Fußball

Dinamo Zagreb als letzte Hürde für Red Bull Salzburg

Im Champions-League-Play off bekommt es Österreichs Fußballmeister Red Bull Salzburg mit Dinamo Zagreb aus Kroatien zu tun. Die Spiele finden am 16./17. bzw. 23./24. August statt.

Das Hinspiel findet in Zagreb statt. Die Kroaten waren schon zwei Mal Gegner Salzburgs in europäischen Bewerben gewesen. Beide Male hatten sich die Bullen durchgesetzt. 2009 gelang unter Trainer Huub Stevens der Aufstieg in der Champions-League-Qualifikation mit 1:1 daheim und 2:1 auswärts. 2014 waren die Salzburger in der Europa-League-Gruppenphase mit 4:2 im eigenen Stadion sowie mit 5:1 auswärts ganz klar siegreich geblieben.

In den Reihen von Kroatiens Meister steht mit Portugals Reservetorhüter Eduardo ein frischgebackener Europameister. Ein alter Bekannter ist Ante Coric. Als "Wunderkind" war der heute 19-Jährige mehrere Jahre lang im Nachwuchs von Red Bull Salzburg ausgebildet worden. Er ist mit sieben Millionen Euro Marktwert der teuerste Spieler im Kader. Trainer von Dinamo ist Zlatko Kranjcar, der zwischen 1984 und 1990 als Stürmer von Rapid Wien 106 Bundesligatore erzielte.

Die übrigen Duelle im Play off: Ludogorets (BUL) - Pilsen (CZE), Celtic (SCO) - Beer-Sheva (ISR), Kopenhagen (DAN) - Apoel Nikosia (CYP), Dundalk (IRL) - Legia Warschau (POL); "Nicht-Meister-Weg": Steaua Bukarest (RUM) - Manchester City (ENG), FC Porto (POR) - AS Roma (ITA), Ajax Amsterdam (NED) - Rostow (RUS), Young Boys (SUI/Trainer Adi Hütter) - Mönchengladbach (GER), Villarreal (ESP) - Monaco (FRA).

Quelle: SN

Aufgerufen am 17.11.2018 um 04:07 auf https://www.sn.at/sport/fussball/dinamo-zagreb-als-letzte-huerde-fuer-red-bull-salzburg-1187776

Schlagzeilen