Fußball

Drei Fans der Wiener Austria in Rom festgenommen

Drei Fans der Wiener Austria sind am Donnerstag in Rom im Vorfeld des Europa-League-Auswärtsspiels gegen AS Roma (21.05 Uhr) wegen einer Rauferei und Tätlichkeiten gegen Polizisten festgenommen worden. Über die Herkunft der betroffenen Anhänger gaben die Behörden keine Auskunft. Auch zwei Roma-Anhänger wurden festgenommen.

Die drei festgenommenen Austria-Fans können dem Match nicht beiwohnen. Dies beschloss ein Richter im Rahmen eines Schnellverfahrens, teilte die römische Polizei mit. Stattdessen müssen sich die drei während des Spiels in einer Polizeizentrale in Rom aufhalten. Diese Maßnahme gilt auch für die beiden Roma-Anhänger, die mit den Österreichern festgenommen wurden.

An Bord eines Busses mit 50 Austria-Sympathisanten wurden indes von der Verkehrspolizei auf der Autobahn nahe der Kleinstadt Fabro im mittelitalienischen Umbrien Knallkörper und Rauchbomben entdeckt, die sichergestellt wurden. Gefunden wurde auch ein Banner mit der Schrift "Uefa-Mafia". Die Fans wurden zur Registrierung in eine römische Polizeizentrale gebracht.

Insgesamt rund 2.000 Austria-Fans waren am Donnerstag in der italienischen Hauptstadt eingetroffen. Die Sicherheitsvorkehrungen im Stadtzentrum Roms im Hinblick auf das Match wurden inzwischen verschärft. Die Kontrollen betrafen vor allem das Gelände rund um die Spanische Treppe. Hier versammelten sich Gruppen betrunkener Fans, berichtete die Polizei. Unweit davon ist für den Spieltag der Konsum von Alkohol auf der Straße und in den Lokalen verboten. Strenge Sicherheitsvorkehrungen wurden zum Schutz der Monumente der Innenstadt ergriffen. Vier österreichische Polizisten waren zur Unterstützung der römischen Kollegen im Einsatz.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.11.2018 um 09:00 auf https://www.sn.at/sport/fussball/drei-fans-der-wiener-austria-in-rom-festgenommen-955561

Schlagzeilen