Zum EM-Schwerpunkt ...
Euro 2020

Erstes Spiel, schwerstes Spiel

Österreich hat die letzten vier Auftaktspiele bei großen Turnieren nicht gewonnen. Umso mehr will Franco Fodas Team gegen Nordmazedonien gut in die EURO starten.

2016 in Bordeaux: Ungarns Ádám Szalai trifft gegen Robert Almer zum 1:0.  SN/imago images/Sebastian Wells
2016 in Bordeaux: Ungarns Ádám Szalai trifft gegen Robert Almer zum 1:0.

Die Spannung steigt: Noch zwei Tage sind es für Österreichs Fußballnationalmannschaft bis zum EURO-Auftakt gegen Nordmazedonien in Bukarest (Sonntag, 18 Uhr, live in ORF 1). Die Begegnung mit dem vermeintlich leichtesten Gegner in der Gruppe wird die Richtung weisen. Gelingt der Start, kann das Team in einen Lauf kommen. Geht es daneben, wird es mit dem angestrebten Aufstieg schon eng.

Die Negativvariante hat Österreich bei den letzten vier Turnierteilnahmen erlebt, zuletzt bei der EURO 2016. Gegen Ungarn setzte ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.06.2021 um 07:16 auf https://www.sn.at/sport/fussball/euro-2020/erstes-spiel-schwerstes-spiel-105024280