Fußball

Ex-Barca-Vorstand muss für Verluste haften

Die frühere Führungsriege des FC Barcelona wird für Bürgschaften aus der Saison 2006/07 zur Kasse gebeten. Ex-Präsident Joan Laporta und sieben weitere damalige Vorstandsmitglieder müssen für insgesamt 23,2 Millionen Euro aufkommen, das sind 15 Prozent des damaligen Vereinsbudgets. Ein Gericht in Barcelona gab damit der Klage eines Vereinsmitgliedes recht.

Ex-Barca-Vorstand muss für Verluste haften SN/APA (Archiv/epa)/ALBERTO ESTEVEZ
Laporta war von 2003 bis 2010 Barca-Clubchef.

Gegen das Urteil ist laut spanischen Medienberichten vom Dienstag kein Einspruch möglich. Jedes Ex-Vorstandsmitglied muss 2,9 Millionen Euro aufbringen. Für einige betroffene Personen bedeute das den finanziellen Ruin, berichtete die Zeitung "El Pais". Laporta war von 2003 bis 2010 Barca-Clubchef.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 21.11.2018 um 09:50 auf https://www.sn.at/sport/fussball/ex-barca-vorstand-muss-fuer-verluste-haften-3078094

Schlagzeilen