Fußball

Ex-Salzburger Oberlin jubelt mit Basel

Dimitri Oberlin traf zum vierten Mal in der Champions League. Basel stieg nach dem 2:0 bei Benfica Lissabon ins Achtelfinale auf.

Der Ex-Salzburger Dimitri Oberlin sorgte für die Entscheidung.  SN/AP
Der Ex-Salzburger Dimitri Oberlin sorgte für die Entscheidung.

Beim FC Bayern ist nach der beinahe geglückten Revanche an Paris Saint-Germain das Selbstverständnis als europäische Spitzenmannschaft zurückgekehrt. Nach dem prestigeträchtigen 3:1 gegen die Superstars Neymar und Co. ist bei den Münchnern der Glaube wieder da, unter Jupp Heynckes auch in der Champions League zu Großem bereit zu sein.

Während die Bayern wie PSG für das am kommenden Montag ausgeloste Achtelfinale qualifiziert waren, zogen Dienstag Stammgäste nach. Juventus Turin und Manchester United waren in der K.-o.-Phase erwartet worden. Während Atlético Madrid in der Gruppe mit der AS Roma und Chelsea nur Dritter wurde, schaffte es hinter Manchester mit dem FC Basel ein "Exot".

Heynckes, der den wieder fitten David Alaba von Beginn weg brachte, baute seine Erfolgsserie in der Königsklasse aus. Der Sieg gegen Paris war für den Königsklassen-Gewinner von 2013 der neunte hintereinander. Das Hinspiel in Frankreichs Hauptstadt hatten die Bayern unter Carlo Ancelotti nach desaströser Leistung noch mit 0:3 verloren. Unter Rückkehrer Heynckes ist bei den Bayern aber wieder alles wunderbar. "Mit dem heutigen Spiel haben wir untermauert, dass wir nach wie vor nicht nur wettbewerbsfähig sind, sondern dass wir eine gute Mannschaft und Ambitionen haben", sagte der 72-Jährige.

Hinter Manchester stieß auch Basel dank eines 2:0 bei Benfica Lissabon ins Achtelfinale vor. Der Schweizer Serienmeister schaffte dies zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte. Ein wichtiger Faktor war erneut Dimitri Oberlin. Die Salzburg-Leihgabe schoss in Portugal das 2:0 (65.) und damit sein viertes Tor in der Gruppenphase.

(SN)

Aufgerufen am 21.01.2018 um 08:00 auf https://www.sn.at/sport/fussball/ex-salzburger-oberlin-jubelt-mit-basel-21421582

Hämmerle bei Cross-Weltcup in Erzurum Dritter

Mit Platz drei in Erzurum (Türkei) hat Snowboard-Crosser Alessandro Hämmerle am Samstag den dritten Podestplatz in der laufenden Weltcupsaison geholt. Der Vorarlberger musste im großen Finale nur dem …

Meistgelesen

    Schlagzeilen