Fußball

FC Liefering: Thomas Letsch hat das beste Händchen

Auswärts beim SV Horn startet das Farmteam der Bullen ins zweite Saisonviertel. Ein Trumpf des Tabellenführers ist die starke Ersatzbank.

FC Liefering: Thomas Letsch hat das beste Händchen SN/GEPA pictures
Trainer Thomas Letsch verteidigt mit dem FC Liefering die Tabellenführung.

Dort, wo der FC Liefering nach dem ersten Saionviertel der Ersten Liga steht, hätte man sich beim SV Horn gern gesehen - an der Tabellenspitze. Stattdessen kamen die mit kräftiger Unterstützung aus Japan ausgestatteten Waldviertler nur schwer in die Gänge und liegen nur auf dem vorletzten Platz. Kein Grund für Liefering-Trainer Thomas Letsch, den Auswärtsgegner vom Freitag (20.30 Uhr) zu unterschätzen: "Der SV Horn hat sich gut in der Liga etabliert, von Spiel zu Spiel gesteigert und nicht zuletzt durch den starken Auftritt und Punktgewinn beim LASK aufhorchen lassen."

Dazu kommt, dass schon das Hinspiel in Grödig (1:0) eine sehr knappe Angelegenheit war. Verlassen kann sich Letsch auch in Horn auf seine starke Ersatzbank. Zuletzt brachten am Dienstag die Einwechselspieler Hannes Wolf und Oliver Filip die entscheidenden Impulse beim 2:0 gegen Blau Weiß Linz nd erzielten auch beide Tore. Das richtige Händchen hatten Letsch und sein Assistent Fränky Schiemer heuer schon öfter. Nicht weniger als fünf Tore der Lieferinger wurden von einem "Joker" erzielt, mehr als bei jedem Konkurrenten. Erstmals im Kader steht Neuzugang Robert Mudrazija, ein 19-jähriger Mittelfeldspieler aus Kroatien.

Freitag spielen in der Ersten Liga: Horn - FC Liefering (20.30 Uhr/live ORF
Sport+); LASK Linz - Austria Lustenau, Wattens - Blau Weiß Linz, FAC - Wacker Innsbruck, Wiener Neustadt - Kapfenberg (alle 18.30 Uhr).

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.09.2018 um 03:38 auf https://www.sn.at/sport/fussball/fc-liefering-thomas-letsch-hat-das-beste-haendchen-1059973

Schlagzeilen