Fußball

Fußball: Jungbullen stehen im Youth-League-Halbfinale

Die U19 von Red Bull Salzburg steht im Final Four der UEFA Youth League. Am Dienstag besiegte das Team von Trainer Marco Rose Atlético Madrid mit 2:1.

Den größten Erfolg für Österreichs Nachwuchs-Vereinsfußball können Hannes Wolf und Co. noch steigern: Das Finalturnier steigt von 21. bis 24. April in Nyon (SUI), nach den bisher gezeigten Leistungen ist alles möglich - auch wenn der Halbfinalgegner dort FC Barcelona heißt. Ebenfalls bereits im Halbfinale steht Benfica Lissabon.

Das erste Aufatmen am Dienstag in der Red Bull Arena gab es beim Blick auf die Aufstellung: Sowohl Xaver Schlager (am Sonntag 90 Minuten gegen Rapid im Einsatz) als auch Amadou Haidara (am Montag vom U20-AfrikaCup heimgekehrt) spielten von Beginn an. Dafür fehlte aber Standard-Torhüter Bartlomiej Zynel: Für den erkrankten Polen stand Daniel Antosch an seinem 17. Geburtstag zwischen den Pfosten.

Wie von Trainer Marco Rose vorhergesagt, entwickelte sich ein Kampfspiel mit mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Der Regen, der pünktlich mit dem Anpfiff einsetzte, tat ein übriges dazu. Die Spanier zeigten, dass sie ein weitaus unangenehmerer Gegner sein würden als vor zwei Wochen Paris Saint-Germain beim 5:0-Triumph der Jungbullen.

Die Salzburger brauchten einige Zeit, ehe sie gegen die diszipliniert stehenden und technisch starken Madrilenen ins Spiel kamen. Von der befürchteten Giftigkeit des spanischen Teams war aber nichts zu sehen. Nach einer halben Stunde deuteten Amadou Haidara (Außenstange) sowie Hannes Wolf, Mergim Berisha und Schlager mit guten Schüssen erstmals Gefahr an.



Führung nach Standardsituation

Die gewohnte optische Überlegenheit war da, fehlte noch die gewohnte Führung. Die kam rasch nach Wiederbeginn: Eine Ecke von Schlager verlängerte Luca Meisl, und Innenverteidiger Igor nickte aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung ein (48.).

Als dann noch Hannes Wolf einen Stanglpass von Mergim Berisha zum 2:0 verwertete (61.), durften Schlager und kurz danach auch Wolf ihren Arbeitstag beenden. Die Partie schien gelaufen, aber die hartnäckigen Spanier gaben sich noch nicht geschlagen. Nach einem Ballverlust an der Mittellinie schloss der eingewechselte Navarro den Konter zum Anschlusstreffer ab (79.). Plötzlich hieß es wieder Zittern, auch weil Oliver Filip beim Solo allein vor dem Torhüter nicht den Deckel draufmachen konnte (85.). Aber die Abwehr hielt stand, Geburtstagskind Antosch im Tor war ein sicherer Rückhalt. Und schließlich stand der Sieg fest - Riesenjubel bei den 5300 Zuschauern und bei den Salzburgern! Xaver Schlager sagte: "Wir sind jetzt alle erleichtert und richtig stolz auf unsere Leistung. Die Schlussphase war für uns sehr anstrengend, denn Atletico Madrid hat noch ordentlich auf den Ausgleich gedrängt." Dass er von Beginn an spielen würde, war für ihn auch überraschend: "Beim Blick auf die Aufstellung dachte ich erst: ,Oh!' Aber ich habe alles gegeben, so lange ich drin war."

Red-Bull-Sportchef Christoph Freund gratulierte der Mannschaft als einer der Ersten: "Es war beeindruckend, wie wir in allen Spielen die bessere Mannschaft waren. Wir gehören europaweit zur Spitze, das bestätigt unseren eingeschlagenen Weg."

Den Wunschgegner nannte Oliver Filip: "Klar, jetzt wollen wir Barcelona! Wir freuen uns auf alle Fälle auf Nyon." Der Wunsch wurde ihm erfüllt: Barca kam mit Mühe gegen den FC Porto weiter, die Katalanen fixierten ihren 2:1-Sieg erst kurz vor dem Ende per Elfmeter.


Salzburg spielte mit:
Antosch - Ingolitsch, Meisl, Igor, Mensah - Gorzel - Haidara, Wolf (74. Meister), Schlager (62. Sturm / 87. Kirim) - Filip, Berisha.
Gelbe Karten: Berisha (18./Foul), Mensah (21./Foul), Schlager (54./Foul) bzw. Acosta (17./Foul), Rodriguez (49./Foul).
Zuschauer: 5.380
Schiedsrichter: Bastian Dankert (GER)

Red Bull Salzburg in der Youth League 2016/17

Erste Runde
Salzburg - Vardar Skopje 5:0
Tore: Berisha (2), Haidara (2), Schlager
Vardar Skopje - Salzburg 0:3

Tore: Filip (2), Sturm

Zweite Runde
Salzburg - Kairat Almaty 8:1

Tore: Berisha (5), Wolf (3); Soltanov

Kairat Almaty - Salzburg 0:1
Tor: Meisl

Play-off
Salzburg - Manchester City 1:1, 4:3 nach Elfmeterschießen

Tore: Wolf; Nmecha.
Elfmeter: Wolf, Meisl, Meister, Berisha - Igor traf die Stange; Nmencha, Adarabioyo, Sancho - Diaz gehalten, Fernandes drüber.

Achtelfinale

Salzburg - Paris Saint-Germain 5:0
Tore: Filip (3), Wolf, Mensah

Viertelfinale

Salzburg - Atlético Madrid 2:1

Tore: Igor, Wolf; Navarro

Halbfinale (21. 4., Nyon/SUI):
Salzburg - FC Barcelona
Benfica Lissabon - Sieger aus Real Madrid/Ajax Amsterdam (Mittwoch, 8. 3.)

Aufgerufen am 21.06.2018 um 10:33 auf https://www.sn.at/sport/fussball/fussball-jungbullen-stehen-im-youth-league-halbfinale-255655

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite