Fußball

Fußball: Salzburger Westliga-Derbys ohne Sieger

Youngster Amir Keskic rettete Austria Salzburg mit seinem Premierentreffer zumindest einen Punkt gegen Eugendorf.

Fußball: Salzburger Westliga-Derbys ohne Sieger SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Tor für Austria Salzburg: Amir Keskic rettet den Violetten einen Punkt, Marco Thaller (Eugendorf) kann in dieser Szene nur zusehen.

Eugendorf startete in der zehnten Runde der Fußball-Westliga stark in das Auswärtsspiel bei Austria Salzburg. Die Flachgauer hatten bereits nach wenigen Minuten die erste Topchance, doch Goalgetter Christof Kopleder spielte auf, statt selbst abzuschließen.

Zum Pechvogel der ersten Halbzeit avancierte aber Ebrima Ndure: Der Austria-Stürmer erzielte drei Tore (22., 34. und 37.), doch jedes Mal entschied der Linienrichter auf Abseits. "Meiner Meinung nach ist der Assistent zwei Mal danebengelegen", ärgert sich Emich, dessen Mannschaft kurz vor der Pause Glück hatte. Kopleder schoss aus wenigen Metern neben das Tor.

In der 56. Minute war der Ball dann aber im Netz. Daniel Reischl versenkte einen Freistoß aus rund 20 Metern unter Mithilfe von Austria-Goalie Stefan Ebner im Netz. In der Folge wurden die Violetten aktiver und beim vierten Austria-Tor hatte dann auch der Schiedsrichter nichts mehr einzuwenden.

Nach einer idealen Ndure-Vorlage traf Youngster Amir Keskic bei seinem zweiten Westliga-Einsatz zum 1:1. In der Schlussphase hatte Eugendorf noch zwei gute Chancen, letztendlich blieb es aber bei einer gerechten Punkteteilung.

Nullnummer in Seekirchen

Auch im zweiten Salzburg-Derby gab es keinen Sieger. Seekirchen und St. Johann trennten sich nach 90 Minuten torlos. Die besten Chancen auf den Sieg hatte die Heimelf. In der ersten Halbzeit scheiterte Lukas Fridrikas alleine vor Gäste-Goalie Andreas Hettegger. Im zweiten Durchgang traf Philipp Stadlmann nur die Stange.

Im dritten Derby stehen sich am Samstag Saalfelden und der SAK gegenüber. "Nach sechs Niederlagen in Serie brauchen wir natürlich wieder einmal ein Erfolgserlebnis", hofft der sportliche Leiter des SAK, Walter Larionows, Zählbares aus dem Pinzgau mitzunehmen. Knifflige Aufgaben warten auf das Spitzenduo. Tabellenführer Grödig trifft zu Hause auf die zuletzt verbesserten Dornbirner, Anif wird vom Tabellendritten Wacker Innsbruck Amateure gefordert.

Aufgerufen am 15.11.2018 um 11:26 auf https://www.sn.at/sport/fussball/fussball-salzburger-westliga-derbys-ohne-sieger-1056124

Schlagzeilen