Fußball

Grödig kassiert in Hard die erste Niederlage

Torfestivals in Seekirchen und Eugendorf − Austrias Moral nur mit einem Punkt belohnt − Auswärtsniederlagen für Saalfelden und St. Johann

Grödig kassiert in Hard die erste Niederlage SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Grödigs Robert Strobl (l.) gelang in Hard nur der Anschlusstreffer, Goalgetter Mersudin Jukic ging diesmal leer aus.

In der neunten Runde der Westliga hat es nun auch Grödig erwischt. Nach acht Siegen in Folge schlitterte der Ex-Bundesligist in Hard in seine erste Niederlage. Sebastian Santin schoss die Vorarlberger nach einer halben Stunde in Führung. Die Riesenchance aufs 2:0 hatte noch vor der Pause Metin Batir. Er scheiterte jedoch vom Elfmeterpunkt an Grödig-Keeper Hans Peter Berger. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte machte es Semih Yasar besser und erzielte mit einem platzierten Schuss den zweiten Harder Treffer. Als dann Grödig-Kapitän Robert Strobl in der 67. Minute der Anschlusstreffer gelang, kam richtig Feuer in die Partie. Doch Hard verteidigte weiter geschickt und machte kurz vor Schluss den Sack endgültig zu. Sebastian Santin stellte den 3:1-Endstand her.

Die überraschende Grödiger Niederlage nutzte Anif, um den Rückstand auf den Tabellenführer auf zwei Punkte zu verkürzen. Die Truppe von Coach Thomas Hofer ließ Seekirchen im Salzburger Derby keine Chance. Marinko Sorda und Eyüp Erdogan (2 Tore) sorgten für eine 3:0-Pausenführung. Resul Omerovic (2) und Patrick Greil machten in der zweiten Hälfte das halbe Dutzend voll. Für Seekirchen verschönerten Lukas Fridrikas und Christian Grössinger das Ergebnis auf 2:6.

Acht Tore gab's auch in Eugendorf zu sehen, wobei die Hausherren gegen Wörgl einen 1:3-Pausenrückstand noch in einen 5:3-Erfolg verwandelten. Dabei gingen die Flachgauer durch Christof Kopleder sogar mit 1:0 in Führung. Die Gäste schafften aber nicht nur postwendend den Ausgleich, sondern legten bis zur Pause noch zwei weitere Treffer nach. In der zweiten Hälfte zeigte Eugendorf dann ein anderes Gesicht. Kopleder und Andreas Schobersberger stellten rasch auf 3:3. Matthias Finder und Marco Thaller fixierten schließlich noch den verdienten Sieg.

Eine heiße Schlussphase erlebte Austria Salzburg in Hohenems. Die Violetten drehten einen 0:2-Rückstand durch Treffer von Benjamin Toth und Ebrima Ndure (2) in eine 3:2-Führung − und das obwohl Nicholas Mayer nach Gelb-Rot die gesamte zweite Halbzeit fehlte. Hohenems gelang jedoch in der Nachspielzeit der Ausgleich zum 3:3-Endstand.

Noch schlechter lief es in der Fremde für Saalfelden und St. Johann. Die Pinzgauer mussten sich in Tirol Wacker Innsbruck II mit 0:3 geschlagen geben. Die Pongauer verloren in Dornbirn mit 0:2.

Quelle: SN

Aufgerufen am 12.11.2018 um 07:34 auf https://www.sn.at/sport/fussball/groedig-kassiert-in-hard-die-erste-niederlage-1076734

Schlagzeilen