International

76 Millionen Transfergewinn: Red Bull Salzburg bezahlt Ablöse für "Wunderkind" locker

Red Bull Salzburg ist in der Lage, noch einmal kräftig zu investieren. Nur zwei europäische Teams erzielten höheren Transferüberschuss.

Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund hat schon die Weichen für die Zukunft gestellt. SN/GEPA pictures
Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund hat schon die Weichen für die Zukunft gestellt.

Österreichs Fußballmeister Red Bull Salzburg plant, noch einmal gewaltig aufzurüsten. Um im Frühjahr 2023 bestmöglich aufgestellt zu sein, wollen die Salzburger die ohnehin schon schlagkräftige Offensive verstärken. Das israelische Toptalent Oscar Gloukh von Maccabi Tel Aviv steht auf der Wunschliste ganz weit oben. Die Verhandlungen laufen aktuell und es sieht gut aus, dass der 18-jährige Kreativspieler schon in dieser Transferperiode unter Vertrag genommen werden kann.

Beim israelischen Tabellenzweiten hat der offensive Mittelfeldspieler noch einen Vertrag bis 2025. Maccabi ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2023 um 03:58 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/76-millionen-transfergewinn-red-bull-salzburg-bezahlt-abloese-fuer-wunderkind-locker-133038850