International

Ajax lässt Red Bull Salzburg um fixe 22 Millionen Euro zittern

Salzburg erfüllte mit dem Meistertitel die Pflicht, um für die Champions League qualifiziert zu sein. Nur noch Ajax Amsterdam könnte den Bullen einen Strich durch die Rechnung machen.

Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund hofft auf einen Geldregen in der Champions League. Um fix in der Gruppenphase dabei sein zu können, darf Ajax Amsterdam die Königsklasse 2019 aber nicht gewinnen. SN/gepa
Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund hofft auf einen Geldregen in der Champions League. Um fix in der Gruppenphase dabei sein zu können, darf Ajax Amsterdam die Königsklasse 2019 aber nicht gewinnen.

Die Mission Meistertitel in der Fußball-Bundesliga ist erfüllt. Red Bull Salzburg ist damit auch schon fix für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert. Aber Österreichs Serienmeister will mehr, hofft darauf, das letzte fixe Ticket für eine Teilnahme an der Gruppenphase der Champions League zu bekommen. Dann würden auch zirka 22 Millionen Euro (Startprämie für die Gruppenphase in Höhe von 15,25 Millionen Euro, Zuschauereinnahmen, TV-Gelder und Bonuszahlungen) in die Clubkasse fließen.

Aber die Salzburger müssen um diesen Fixplatz noch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2021 um 11:57 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/ajax-laesst-red-bull-salzburg-um-fixe-22-millionen-euro-zittern-69896611