International

Ancelotti muss nach Aufstieg mit Neapel gehen

Aufstieg geschafft, Trainer beurlaubt: In der Salzburger Champions-League-Gruppe musste Carlo Ancelotti nach dem 4:0 von SSC Neapel gegen Genk seinen Hut nehmen. Es war der erste Sieg nach neun erfolglosen Partien.

Carlo Ancelotti. SN/APA/AFP/TIZIANA FABI
Carlo Ancelotti.

Carlo Ancelotti ist nach dem Einzug in das Achtelfinale der Champions League als Trainer beim SSC Neapel beurlaubt worden. Das teilte der italienische Club am späten Dienstagabend mit. Zuvor hatte Neapel durch ein 4:0 gegen KRC Genk die K.o.-Runde der Fußball-Königsklasse erreicht und erstmals nach zuvor neun sieglosen Spielen wieder gewonnen. Unmittelbar nach dem Spiel hatte der 60-Jährige Rücktrittsgedanken zurückgewiesen. "Ich bin noch nie in meinem Leben zurückgetreten - und ich werde es nicht tun", hatte Ancelotti dem Sender Sky Sport Italia gesagt.

Italienische Medien hatten zuvor schon spekuliert, dass Ancelotti trotz des Sieges das letzte Mal auf der Trainerbank in Neapel sitzen könnte. Der Club steht in der Serie A derzeit nur auf Platz sieben. Im Gespräch als Ancelotti-Nachfolger ist Ex-Nationalspieler Gennaro Gattuso, der zuletzt den AC Mailand trainierte.

Quelle: SNdpa

Aufgerufen am 20.01.2021 um 06:38 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/ancelotti-muss-nach-aufstieg-mit-neapel-gehen-80508760

Kommentare

Schlagzeilen