International

Bayern-Trainer Flick stöhnt über den Spielplan

Vier Mal in zwölf Tagen auswärts - der Champions-League-Gewinner und Salzburg-Gegner ist derzeit permanent auf Reisen.

Bayern-Trainer Hansi Flick.  SN/pool epa
Bayern-Trainer Hansi Flick.

Geschwind einmal über den Irschenberg und am Chiemsee vorbei: Salzburg ist das nächste mögliche Auswärtsziel für den FC Bayern in einem internationalen Spiel. Dennoch lässt gerade der Reiseplan den Meistertrainer grübeln, zumal in zwölf Tagen gleich vier Auswärtspartien für den Champions-League-Gewinner anstehen. Nach Moskau und vor Salzburg sowie Dortmund nächsten Samstag geht es am Samstag in der Bundesliga nach Köln. Hansi Flick sagte: "Mir wäre es lieber gewesen, wenn wir ein Heimspiel dabeihätten. Wir nehmen das an und versuchen natürlich, dass wir die Belastung dementsprechend ausgleichen."

Rotation ist also auch beim Salzburg-Gegner vom Dienstag angesagt. Personelles bleibt abseits davon ebenfalls ein Thema, konkret die endlose Causa Alaba. Flick setzt auf eine Einigung in den stockenden Vertragsverhandlungen von Bayern München mit Österreichs Fußball-Topstar. "Ich hoffe wirklich, dass er einen neuen Vertrag mit Bayern unterschreibt, weil ich denke, er weiß, wie die derzeitige Situation in München ist", sagte er.

Der Vertrag von Alaba läuft mit Saisonende aus. Das Management des 28-jährigen Wieners verhandelt mit dem Club bereits seit Monaten über eine möglichst lukrative Verlängerung. Kommt es zu keiner Übereinkunft, wäre Alaba im Sommer 2021 ablösefrei zu haben. Nicht zuletzt deshalb wird auch schon über einen vorzeitigen Wechsel im Winter spekuliert, der Bayern noch eine Ablösesumme einbringen könnte.

Quelle: SN

Aufgerufen am 28.11.2020 um 06:25 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/bayern-trainer-flick-stoehnt-ueber-den-spielplan-94926403

Kommentare

Schlagzeilen