International

Champions League: Salzburgs sieben Lehren aus der Bayern-Lektion

Die Bullen kassierten im Champions-League-Achtelfinale gegen Bayern die höchste Europacup-Niederlage. Wie es so weit kommen konnte.

Bullen-Trainer Matthias Jaissle musste seinen indisponierten Abwehrchef Max Wöber trösten.  SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Bullen-Trainer Matthias Jaissle musste seinen indisponierten Abwehrchef Max Wöber trösten.

Red Bull Salzburg hat mit einer Sensation spekuliert, geworden ist es schließlich ein Debakel. Das 1:7 im Champions-League-Achtelfinale gegen Bayern München war die höchste Europacup-Pleite in der Salzburger Clubgeschichte. Getoppt werden kann das im negativen Sinn wohl nur von dem ikonischen 0:7 gegen Bundesliga-Rivale Rapid an dem desaströsen Ostersonntag 2008. Damals wie heute heißt die Devise: Die Bullen müssen die Gründe für die Niederlage ohne rote Vereinsbrille aufarbeiten. Folgende sieben Lehren gibt es für Red Bull Salzburg aus der Lektion ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 11:06 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/champions-league-salzburgs-sieben-lehren-aus-der-bayern-lektion-118196884