International

Clubchef fordert bei Premier-League-Abbruch keinen Absteiger

Bei einem Saisonabbruch in der englischen Fußball-Premier-League sollte es nach Ansicht von Clubchef Tony Bloom von Brighton and Hove Albion keine Absteiger geben. "Es wäre sehr schwierig, einen Club absteigen zu lassen, wenn die Saison nicht zu Ende gespielt wird", meinte Bloom. "Dabei würde ja auch nicht die Stärke der bisherigen Gegner berücksichtigt."

Sein Klub liegt auf einem Nichtabstiegsplatz SN/APA (AFP)/GLYN KIRK
Sein Klub liegt auf einem Nichtabstiegsplatz

Blooms Team wäre bei einem sofortigen Abbruch nicht vom Abstieg betroffen. Brighton, der Ex-Club des Österreichers Markus Suttner, liegt nach 29 von 38 Runden auf dem 15. Tabellenplatz. Der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt zwei Punkte.

Die 20 Premier-League-Clubs hatten sich am Freitag darauf geeinigt, die aktuelle Saison trotz der Coronavirus-Pandemie in jedem Fall abschließen zu wollen. Eine Frist dafür wurde aber nicht gesetzt. Britische Medien hatten zuvor berichtet, mehrere Clubs würden planen, nicht über den 30. Juni hinaus zu spielen. Eine Austragung aller 92 noch ausstehenden Spiele bis dahin scheint jedoch schwer umsetzbar.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 04.12.2020 um 09:32 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/clubchef-fordert-bei-premier-league-abbruch-keinen-absteiger-86439742

Kommentare

Schlagzeilen