International

Coronafälle konnten Red Bull Salzburg auf ihrem Siegeszug nicht stoppen

Vor dem Ligaspiel gegen Hartberg wurden drei Profis von Red Bull Salzburg positiv auf Corona getestet. Beim 7:1 gegen die Steirer zeigten die Bullen dann aber eine Machtdemonstration.

Die Bullen hatten gegen Hartberg auch nach dem Spiel sichtlich Spaß. SN/GEPA pictures/ Jasmin Walter
Die Bullen hatten gegen Hartberg auch nach dem Spiel sichtlich Spaß.

Das Coronavirus bereitet Red Bull seit vielen Wochen Probleme und auch Kopfzerbrechen. Zuerst erwischte es einen hochrangigen Mitarbeiter der Red-Bull-Akademie, der positiv auf Corona getestet wurde. Dann legte das Virus Salzburg-Profi Jerôme Onguéné nach einem Heimaturlaub in Frankreich lahm. Trauriger Höhepunkt war vor wenigen Wochen ein Coronacluster in der Akademie der Bullen, der seinen Ursprung bei den Nachwuchs-Eishockeycracks hatte. Nach den Tests am Freitag erwischte es nun zum zweiten Mal den Fußballmeister. Drei Bullen-Profis versäumten positiv getestet das Spiel am ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 15.10.2021 um 10:24 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/coronafaelle-konnten-red-bull-salzburg-auf-ihrem-siegeszug-nicht-stoppen-93739222