International

Defekter Videobeweis: Marokko-Verband will Finalwiederholung

Nach dem skandalumwitterten Abbruch im Finale der afrikanischen Champions League hat der Marokkanische Fußballverband eine Spielwiederholung gefordert. Bei einer Sondersitzung des Afrikanischen Fußballverbandes (CAF) am Dienstag werde der Verband offiziell einen entsprechenden Antrag stellen, berichtete der staatliche marokkanische TV-Sender Arryadia am Montag.

Das Finalrückspiel zwischen Wydad Casablanca aus Marokko und Esperance Tunis aus Tunesien war am Freitag beim Stand von 1:0 abgebrochen und die Mannschaft aus Tunesien zum Sieger erklärt worden. In der 59. Minute hatte Schiedsrichter Bakary Gassama aus Gambia den 1:1-Ausgleichstreffer der Mannschaft aus Casablanca wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht anerkannt. Casablanca wollte die Entscheidung per Videobeweis überprüfen lassen. Doch wegen eines technischen Defekts konnte der Videoschiedsrichter nicht aktiv werden. Daraufhin weigerte sich Wydad, die Partie fortzusetzen.

Aufgerufen am 19.05.2022 um 10:43 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/defekter-videobeweismarokko-verband-will-finalwiederholung-71224405

Kommentare

Schlagzeilen