International

Diadie Samassekou wechselt von Red Bull Salzburg zu Hoffenheim

Am Dienstag wurde mit Maximilian Wöber der teuerste Neuzugang der Clubgeschichte bei Red Bull Salzburg präsentiert, nun soll noch ein Abgang beim Serienmeister folgen. Diadie Samassekou wird beim deutschen Bundesligisten Hoffenheim andocken.

Diadie Samassekou.  SN/APA/KRUGFOTO
Diadie Samassekou.

Laut französischen und deutschen Medienberichten ist der malische Mittelfeldspieler bereits zu medizinischen Tests nach Hoffenheim gereist. Der Wechsel soll am Mittwoch offiziell gemacht werden. Die Ablöse beträgt laut den Meldungen 14 Millionen Euro. Ein Fünfjahresvertrag soll unterzeichnet werden.

Der 23-jährige defensive Mittelfeldspieler war zuvor auch mit Clubs in Frankreich (Paris Saint-Germain, Marseille, Monaco) sowie in Deutschland (Dortmund) in Verbindung gebracht worden. In Hoffenheim sind die ÖFB-Legionäre Stefan Posch, Florian Grillitsch, Christoph Baumgartner und Robert Zulj engagiert. In der 1. DFB-Pokalrunde am Wochenende setzten sich die Kraichgauer erst im Elfmeterschießen gegen Würzburg durch.

Der Nationalspieler von Mali ist 2015 nach Salzburg gekommen, wo er zunächst für den FC Liefering zum Einsatz kam. In 134 Pflichtspielen für Red Bull Salzburg - zuletzt am Samstag beim 5:2 gegen den WAC - erzielte er zwei Tore und feierte drei Meistertitel und zwei Cupsiege. Zuvor hat Salzburg in diesem Transfersommer bereits Munas Dabbur (FC Sevilla), Hannes Wolf (RB Leipzig), Xaver Schlager (VfL Wolfsburg), Stefan Lainer (Mönchengladbach), Fredrik Gulbrandsen (Basaksehir) und Christoph Leitgeb (Sturm Graz) abgegeben.

Quelle: SN

Aufgerufen am 05.12.2019 um 11:47 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/diadie-samassekou-wechselt-von-red-bull-salzburg-zu-hoffenheim-74791042

Kommentare

Schlagzeilen