International

Europa League: Red Bull Salzburg fordert Napoli heraus

Einen echten Kracher bescherte das Achtelfinal-Los der Europa League Österreichs Fußballmeister Red Bull Salzburg. Marco Roses Team trifft auf SSC Napoli. Die Spieltermine sind der 7. und der 14. März. Zuerst müssen die Salzburger auswärts antreten.

Das Heimspiel am 14. März wird um 18.55 Uhr angepfiffen, der Ticket-Vorverkauf startet am Dienstag.

Red Bull Salzburg hatte den Aufstieg am Donnerstagabend im heimischen Stadion in Wals-Kleßheim durch ein 4:0 über Belgiens Meister Club Brügge erreicht.

Schon kurz nach dem Spiel hatte Rechtsverteidiger Stefan Lainer gesagt: "Wir nehmen jeden, der kommt. Es sind extreme Granaten dabei. Im Achtelfinale gibt es keine leichten Gegner mehr." Auf Napoli, wohin vorigen Sommer ein Transfer gescheitert war, angesprochen, merkte Lainer an: "Napoli wäre auch super. Dort war ich noch nie." Trainer Marco Rose sagte kurz nach der Auslosung: "Wir freuen uns auf diese Duelle. Napoli ist ein großartiger Verein, der in der Champions League heuer stark gespielt hat. Sie sind in Italien immer vorn dabei. Für uns ist das eine große Herausforderung. Wir wollen aber versuchen, wie bisher an unseren Aufgaben zu wachsen."

Gelassen nahm es Xaver Schlager, am Donnerstag gegen Brügge Schütze des 1:0: "Wir nehmen es, wie es kommt. Gegen Brügge haben wir gezeigt, dass wir jetzt Fahrt aufgenommen haben." Dass es (noch) nicht sein Wunschlos Arsenal geworden ist, konnt Schlager verschmerzen.

Sportdirektor Christoph Freund zeigte sich begeistert: "Ein richtiger Brocken wartet auf uns. Napoli ist ein großer Verein, gehört in Italien zu den Traditonsclubs. Wir werden sicher daheim ausverkauft sein, es wird eine große und spannende Aufgabe für uns."

Trainiert wird der Club von einem der erfolgreichsten Coaches überhaupt: Carlo Ancelotti, der drei Mal die Champions League gewonnen hat, soll den SSC zu neuen Höhenflügen führen. Stars des Teams mit einem Gesamtmarktwert von 521 Millionen Euro sind der italienische Linksaußen Lorenzo Insigne, der belgische Stürmer Dries Mertens, Arkadiusz Milik und Piotr Zielinski aus Polen und Kalidou Koulibaly, der senegalesische Innenverteidiger. Mittelfeldspieler Allan ist brasilianischer Teamspieler. Ins Achtelfinale sind die Italiener recht deutlich mit 2:0 und 3:1 gegen den FC Zürich eingezogen. In der Champions League hatte es in einer Gruppe mit Liverpool und Paris SG nicht zum Aufstieg gereicht. Schuld daran unter anderem ein 0:0 gegen Roter Stern Belgrad, Salzburgs "Sargnagel" in der Qualifikation. In der Serie A hält die Ancelotti-Truppe aktuell Platz zwei hinter Juventus.

Die erfolgreichste Ära des SSC Napoli ist untrennbar mit dem Namen Diego Maradona verbunden. Der argentinische Superstar der 1980er-Jahre führte den Club aus Süditalien zu zwei Meistertiteln (1987, 1990) und zum Sieg im UEFA-Cup 1989. Maradona wird bis heute in Neapel wie ein Heiliger verehrt, mit ihm als Führungsfigur gelang es, die Topclubs aus dem reichen Norden wie Juventus Turin oder Inter Mailand in die Schranken zu weisen. Danach ging es aber bergab, 1998 stieg der finanziell gebeutelte Club ab und war danach zeitweise sogar nur drittklassig. Seit 2007 spielt Napoli wieder in der Serie A.

Die weiteren Begegnungen im Achtelfinale:

Chelsea - Dynamo Kiew
Eintracht Frankfurt (Hinteregger, Trainer Hütter) - Inter Mailand
Dinamo Zagreb (Dilaver) - Benfica Lissabon
Valencia - Krasnodar
FC Sevilla (Wöber) - Slavia Prag
Arsenal - Stade Rennes
Zenit St. Petersburg - Villarreal

Spieltermine:

Achtelfinale: 7. und 14. März
Viertelfinale: 11. und 18. April
Halbfinale: 2. Mai und 9. Mai
Finale am 29. Mai in Baku (Aserbaidschan)

Salzburger Clubs gegen Italien im Europacup

1993/94 UEFA-Cup Austria Salzburg - Inter Mailand 0:1, 0:1
1994/95 Champions League AC Milan - Austria Salzburg 3:0, 1:0
2003/04 UEFA-Cup Austria Salzburg - Udine 0:1, 2:1
2003/04 UEFA-Cup Austria Salzburg - Parma 0:4, 0:5
2010/11 Europa League Red Bull Salzburg - Juventus Turin 1:1, 0:0
2009/10 Europa League Lazio Rom - Red Bull Salzburg 1:2, 1:2
2017/18 Europa League Lazio Rom - Red Bull Salzburg 4:2, 1:4

Europa League, 1/16-Finale

Begegnung Ergebnis Gesamt
Red Bull Salzburg - FC Brügge 4:0 5:2
Dinamo Zagreb - V. Pilsen 3:0 4:2
Arsenal - BATE Borisow 3:0 3:1
E. Frankfurt - Schachtar Donezk 4:1 6:3
Napoli - FC Zürich 2:0 5:1
Valencia - Celtic Glasgow 1:0 3:0
Villarreal - Sporting Lissabon 1:1 2:1
St. Petersburg - Fenerbahce 3:1 3:2
Leverkusen - Krasnodar 1:1 1:1*
Benfica - Galatasaray 0:0 2:1
Betis Sevilla - Rennes 1:3 4:6
Chelsea - Malmö 3:0 5:1
D. Kiew - Ol. Piräus 1:0 3:2
Genk - Slavia Prag 1:4 1:4
Inter Mailand - Rapid Wien 4:0 5:0
  • Auswärtstor entschied für Krasnodar

Der Liveticker zum Nachlesen:

Quelle: SN

Aufgerufen am 31.10.2020 um 05:43 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/europa-league-red-bull-salzburg-fordert-napoli-heraus-66151219

Kommentare

Schlagzeilen