International

Europa League: Red Bull Salzburg trifft im Sechzehntelfinale auf FC Brügge

Österreichs Fußballmeister Red Bull Salzburg trifft im Sechzehntelfinale der Europa League auf FC Brügge aus Belgien. Das hat die Auslosung am Montag in Nyon (Schweiz) ergeben.

In den sechs Spielen der Gruppenphase hatten die Salzburger sechs Siege einfahren können. Damit war die Qualifikation für die K-o.-Phase des zweitwichtigsten europäischen Fußball-Clubbewerbs geschafft. Bester Torschütze der EL-Gruppenphase war übrigens der Salzburger Munas Dabbur mit sechs Treffern.

Salzburg spielt am 14. Februar auswärts, das Rückspiel in der Red-Bull-Arena in Kleßheim findet eine Woche später am 21. Februar statt.

Brügge hatte im Herbst in der Champions League gespielt, als Gruppendritter hinter Dortmund und Atletico Madrid stiegen die Belgier in der Europa League um. In der Meisterschaft rangiert der Club nach 18 Runden auf Platz zwei (von 16 Teams).

"Das ist ein spannendes Los, mit einem Gegner, auf den ich mich freue. Der belgische Meister hat eine Mannschaft, die sehr gut organisiert ist und über viel Tempo verfügt. Das zeigen auch die Ergebnisse aus der Champions League", betonte Salzburg-Trainer Marco Rose. Sein Linksverteidiger Andreas Ulmer pflichtete ihm bei: "Brügge ist ein Club, der aus der Champions League kommt, und schon deshalb über hohe Qualität verfügt. Da brauchen wir in jedem Fall zwei sehr gute Tage für den Aufstieg."

Dass Salzburg als Gruppensieger das Entscheidungsmatch über den Aufstieg zu Hause austrägt, wertete der 33-jährige Kapitän als Vorteil. "Ich persönlich spiele lieber das erste Spiel auswärts und das Rückspiel dann vor den eigenen Fans. Das haben wir ja auch vorige Saison schon sehr ordentlich gemacht", erinnerte Ulmer an die Vorsaison, als nach dem Gruppensieg erst im Europa-League-Halbfinale Endstation gewesen war.

"Generell bringt der belgische Fußball viele tolle Spieler hervor, es wird also sicherlich eine spannende, schwierige Aufgabe für uns", meinte Sportdirektor Christoph Freund zur Ausgangslage. Gleichzeitig wies der 41-jährige Salzburger auf das "fanatische Publikum" und die "vielen Fans" von Brügge hin.

Brügge blickt auf eine bereits 127-jährige Club-Geschichte zurück, in der die größten internationalen Erfolge unter der Wiener Trainerlegende Ernst Happel gefeiert wurden. So scheiterten die Blau-Schwarzen 1976 im UEFA-Cup-Finale und 1978 im Meistercup-Endspiel jeweils an Liverpool. Heuer spielte Brügge in der Champions League, wurde in der Gruppe A hinter Borussia Dortmund und Atletico Madrid Dritter und stieg somit in die Europa League um. Neben einem klaren 4:0-Sieg beim AS Monaco wurden noch Punkte in Dortmund (0:0) sowie zu Hause gegen Atletico (0:0) und Monaco (1:1) in der Königsklasse geholt.

Abseits des Spielfeldes sorgte der 15-fache belgische Meister, der aktuell nach 19 Runden in der Pro League sieben Zähler hinter Genk Zweiter ist, zuletzt aber auch für Negativ-Schlagzeilen. Im Zuge des belgischen Korruptionsskandals musste sogar Brügge-Trainer Ivan Leko eine Nacht in Untersuchungshaft verbringen. Der 40-jährige Kroate war bei einer Großrazzia am 10. Oktober festgenommen worden. Anklage wurde aber dann nur gegen Lekos Ex-Manager erhoben. Auch gegen Brügge liefen Ermittlungen, die wegen des Verdachts von manipulierten Spielen in der Pro League eingeleitet worden waren.

Sechzehntelfinale (12./14. Februar und 20./21. Februar):

Club Brügge - Red Bull Salzburg

Rapid Wien - Inter Mailand

Viktoria Pilsen - Dinamo Zagreb

Slavia Prag - Genk

Krasnodar - Bayer Leverkusen

FC Zürich - Napoli

Malmö - Chelsea

Schachtar Donezk - Eintracht Frankfurt

Celtic Glasgow - Valencia

Stade Rennes - Betis Sevilla

Olympiakos Piräus - Dynamo Kiew

Lazio Rom - Sevilla

Fenerbahce Istanbul - Zenit St. Petersburg

Sporting Lissabon - Villarreal

BATE Borissow - Arsenal

Galatasaray Istanbul - Benfica Lissabon

Weiteres Programm:

Achtelfinale: 7. und 14. März

Viertelfinale: 11. und 18. April

Halbfinale: 2. Mai und 9. Mai

Finale am 29. Mai in Baku

CLUB BRÜGGE KV:

Gegründet: 1891

Trainer: Ivan Leko (CRO/40 Jahre/seit Sommer 2017)

Bekannteste Spieler: Wesley (BRA), Hans Vanaken, Ruud Vormer (NED)

Club-Farben: Blau-Schwarz

Stadion: Stade Jan Breydel (29.062 Zuschauer)

Homepage: https://www.clubbrugge.be/en

Größte Erfolge:

  • 1 x Meister-Cup-Finale (1978)
  • 1 x UEFA-Cup-Finale (1976)
  • 15 x belgischer Meister (zuletzt 2018)
  • 11 x belgischer Cupsieger (zuletzt 2015)
  • 15 x belgischer Supercup-Sieger (Rekord/zuletzt 2018)

Aktuelle Liga-Platzierung: Zweiter der Pro League nach 19 Runden

mit 35 Punkten (10 Siege, 5 Remis, 4 Niederlagen)

Weg ins Sechzehntelfinale der Europa League: Dritter der

Champions-League-Gruppe A mit sechs Punkten hinter Dortmund und

Atletico Madrid (je 13) - Damit in die Europa League umgestiegen

Quelle: SN

Aufgerufen am 30.11.2020 um 06:18 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/europa-league-red-bull-salzburg-trifft-im-sechzehntelfinale-auf-fc-bruegge-62668603

Kommentare

Schlagzeilen