International

Fußball: Enthüllungsjournalist spricht über "Football Leaks"

Michael Wulzinger (53), investigativer Journalist bei dem deutschen Nachrichtenmagazin "Spiegel", ist dieser Tage ein gefragter Interviewpartner. Zusammen mit Kollegen aus einem internationalen Recherchenetzwerk hat er seit Anfang November die nächste Informationsoffensive mit den "Football Leaks" gegen die internationalen Machenschaften im Fußball gestartet. Die Dokumente kommen von einem Whistleblower.

Seit Anfang November ist der nächste große Schwung an Daten von den Football Leaks eines Informanten übermittelt worden. Wie viel ist noch zu erwarten? Wie lang wird es dauern, bis der Sumpf trockengelegt ist?
Wulzinger:
Die Frage ist, ob der Sumpf überhaupt je trockengelegt wird. Seit vergangenem Wochenende verbreitet der "Spiegel" mit seinen Partnern des europäischen Recherchenetzwerks EIC eine zweite große Welle exklusiver Nachrichten, die auf Daten der Enthüllungsplattform Football Leaks beruhen. Wir haben von unserem Whistleblower über 70 Millionen Dokumente bekommen, das sind mehr als drei Terabyte. Die Dokumente, die wir aktuell verwerten, haben wir im Laufe der letzten zwei Jahre erhalten. Die erste Veröffentlichungswelle begann im Dezember 2016, Kontakt zu dem Informanten haben wir seit Herbst 2015. Einige Monate später traf mein Kollege Rafael Buschmann den Whistleblower zum ersten Mal persönlich. Er nennt sich "John". Diesen Namen gaben wir ihm auch in unserem Buch ("Football Leaks - die schmutzigen Geschäfte im Profifußball", Anm.). John hat sich sehr mächtige Feinde in der Fußballbranche gemacht. Wenn seine Identität aufgedeckt würde, dann wäre das lebensgefährlich für ihn. Für uns ist es das höchste Gut, den Informanten zu schützen.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.11.2018 um 01:23 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/fussball-enthuellungsjournalist-spricht-ueber-football-leaks-59994301