International

Fußballerinnen: "Wir brauchen keine Eier, wir haben Pferdeschwänze"

Deutschlands Fußball-Nationalspielerinnen bewerben mit einem provokanten Spot ihren Start bei der bevorstehenden WM.

DFB-Teamchefin Martina Voss-Tecklenburg.  SN/APA/AFP/dpa/ARNE DEDERT
DFB-Teamchefin Martina Voss-Tecklenburg.

Alles, was es an Klischees über Frauenfußball gibt, wurde in den 90-Sekunden-Spot gepackt und auf selbstbewusste und humorvolle Art reflektiert. "Wir sind die mit Schminke im Gesicht. Und mit Stöckelschuhen", heißt es unter anderem. Und als Reminiszenz an den legendären Spruch des damaligen Bayern-Torhüters Oliver Kahn ("Eier. Wir brauchen Eier") sagt die weibliche Sprecherstimme: "Wir brauchen keine Eier, wir haben Pferdeschwänze." Initiator des Videos war die Commerzbank, der Sponsor der DFB-Frauenelf.

Die Weltmeisterschaft steigt ab 7. Juni Frankreich. Deutschland ist einer der Mitfavoriten bei diesen Titelkämpfen.

"Ich bin total begeistert von dem Spot - mit Selbstbewusstsein, Ironie, Augenzwinkern und einer klaren Botschaft", sagte Teamchefin Martina Voss-Tecklenburg, die selbst in dem Video an einer Kaffeetasse nippt. Diese Anspielung bezieht sich auf die Prämie für die Spielerinnen (unter ihnen damals auch Voss-Tecklenburg) nach deren ersten Europameistertitel 1989: Ein Kaffeeservice.

Voss-Tecklenburg betreute noch 2017 bei der EM die Schweiz, die damals zum Auftakt Österreich mit 0:1 unterlag. Die ÖFB-Frauen um Leonidas-Siegerin Sarah Zadrazil aus St. Gilgen haben die Qualifikation für die WM nicht geschafft. Nach dem "Sommermärchen" mit dem Halbfinaleinzug bei der EM 2017 war diesmal Platz zwei in der Quali-Gruppe mit Spanien zu wenig.

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.10.2019 um 03:23 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/fussballerinnen-wir-brauchen-keine-eier-wir-haben-pferdeschwaenze-70282165

Schlagzeilen