International

Geldstrafe für Atletico-Trainer Simeone nach vulgärer Geste

Atletico Madrids Trainer Diego Simeone ist um eine Sperre für das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League bei Juventus Turin herumgekommen. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) belegte den 48-Jährigen am Donnerstag wegen dessen obszöner Geste im Hinspiel (2:0) nur mit einer Geldstrafe von 20.000 Euro. Simeone hatte sich zwei Tage nach der Partie für sein unsportliches Verhalten entschuldigt.

Simeone ist für seine lebhaften Auftritte an der Linie bekannt SN/APA (AFP)/ANDER GILLENEA
Simeone ist für seine lebhaften Auftritte an der Linie bekannt

Der Argentinier hatte das 1:0 seiner Mannschaft mit einem Griff in den Schritt gefeiert. Wegen Verfehlungen der Fans, die unter anderem Gegenstände in Richtung Spielfeld geworfen hatten, muss Atletico außerdem 38.000 Euro zahlen. Juventus wurde mit 30.000 Euro dafür bestraft, den Anpfiff der Partie verzögert zu haben. Trainer Massimiliano Allegri erhielt deshalb eine Verwarnung. Das Achtelfinal-Rückspiel findet am 12. März in Turin statt.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 16.01.2021 um 10:39 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/geldstrafe-fuer-atletico-trainer-simeone-nach-vulgaerer-geste-66883300

Kommentare

Schlagzeilen