International

Gipfel zur Champions-League-Reform für 11. September geplant

Im Streit um die Champions-League-Reform soll es am 11. September zu einem Gipfeltreffen mit Vertretern der UEFA, der European Club Association (ECA) und des Zusammenschlusses der Europäischen Ligen kommen. Es sei Zeit für einen Austausch der Sichtweisen dieser Organisationen, habe UEFA-Chef Aleksander Ceferin laut AP an ECA-Chef Andrea Agnelli und Ligen-Vertreter Lars-Christer Olsson geschrieben.

Ceferin will einen Austausch der Sichtweisen SN/APA (AFP)/ANDREAS SOLARO
Ceferin will einen Austausch der Sichtweisen

Die ECA ist der Motor der Fußball-Reformidee. Demnach sollen von 2024 an nur noch vier der 32 Startplätze über die Platzierung in den nationalen Ligen vergeben werden. 24 Teams wären allein durch ihre Teilnahme im Vorjahr wieder startberechtigt, vier Teams würden aus der zweitklassigen Europa League aufsteigen. Das würde den Status der nationalen Spielklassen verringern.

Zuletzt hatte es vielfachen Widerstand gegen die Pläne gegeben. Am Mittwoch äußerte sich auch FIFA-Chef Gianni Infantino kritisch. Am Vortag hatte sich mit Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron sogar erstmals ein ranghoher Politiker gegen die Reformidee ausgesprochen.

Aufgerufen am 28.05.2022 um 05:14 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/gipfel-zur-champions-league-reform-fuer-11-september-geplant-71326534

Kommentare

Schlagzeilen