International

Guardiola lotste Wunschspieler Rodrigo zu Manchester City

Der spanische Internationale Rodrigo Hernandez wechselt von Atletico Madrid zum englischen Fußball-Meister Manchester City. Wie Atletico am Mittwoch bekannt machte, hinterlegte ManCity die festgeschriebene Ablösesumme, die laut Medienberichten bei 70 Millionen Euro liegen soll. Der Vertrag des defensiven Mittelfeldspielers wäre noch bis 30. Juni 2023 gelaufen.

Der Spanier (re.) übersiedelt von Madrid nach Manchester SN/APA (Archiv/AFP)/JOHN THYS
Der Spanier (re.) übersiedelt von Madrid nach Manchester

Falls Manchester City tatsächlich die kolportierten 70 Millionen Euro (62,6 Mio. Pfund) überwiesen hat, wäre das die höchste Ablösesumme, die der Club jemals bezahlt hat. Der bisherige Rekord von knapp 67 Millionen Euro für Riyad Mahrez war 2018 aufgestellt worden.

Der 23-jährige Rodrigo galt vor dem Sommer als einer der Wunschspieler von Manchester-Trainer Pep Guardiola. Er soll bei den "Citizens" langfristig den Brasilianer Fernandinho ersetzen, der vor zwei Monaten 34 Jahre alt wurde.

Atletico Madrid gab am Mittwoch weiters bekannt, dass der mexikanische Teamspieler Hector Herrera verpflichtet wurde. Der 29-Jährige, der sechs Jahre für den FC Porto kickte, ist wie Rodrigo zentraler Mittelfeldspieler.

City holte auch Linksverteidiger Angelino von PSV Eindhoven zurück. Der 22-jährige Spanier konnte in seiner ersten Saison beim niederländischen Topclub überzeugen. Die "Citizens" zogen nun eine Rückkauf-Klausel, die sich laut Medienberichten auf 5,3 Millionen Pfund (5,93 Mio. Euro) belaufen soll. Angelino, der noch kein Pflichtspiel für City bestritten hat, unterschrieb für vier Jahre.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 22.08.2019 um 07:49 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/guardiola-lotste-wunschspieler-rodrigo-zu-manchester-city-72917494

Kommentare

Schlagzeilen