International

Haaland gefeiert von 80.000 Fans: Wunderstürmer stieg auf zum Weltwunder

Erling Haaland. SN/AP
Erling Haaland.

Unglaublich, unfassbar, unbeschreiblich. Die Superlativen für die Auftritte von Erling Haaland im Dress von Borussia Dortmund nehmen kein Ende. Die "Bild" machte aus dem Wunderstürmer gleich ein Weltwunder. Erstmals stand der Ex-Salzburger am Samstag gegen Union Berlin in der Startelf der Borussia. Und es dauerte nur 18 Minuten bis der 19-Jährige über sein Tor zum 2:0 jubelte. Beim 5:0 gelang dem Norweger dann sein nächster Doppelpack. Sieben Treffer in seinen ersten drei Spielen in der deutschen Bundesliga, das ist noch keinem Profi gelungen. Haaland stellte auch noch einen weiteren Rekord auf. Mit insgesamt sieben Schüssen auf das Tor erzielte er sieben Treffer. Es klingt wie eine Drohung an die Konkurrenz, wenn Haaland betont: "Ich bin noch nicht bei 100 Prozent." Und Haaland war auch noch zu einem Späßchen aufgelegt, oder hat er die Aussage über seine Torquote sogar ernst gemeint? "Ich bin nicht verwundert. Es waren doch nur sieben Tore." Die Dortmunder haben bereits einen neuen Fanliebling. Es muss auch für den Jungstar ein erhebendes Gefühl gewesen sein, als ihn bei seiner Auswechslung fast 80.000 Zuschauer mit stehenden Ovationen feierten. Und der Ex-Dortmunder Neven Subotic im Dress der Union adelte Haaland zusätzlich. "Er ist ein Mix aus Bayerns Robert Lewandowski und Arsenal-Star Pierre-Emerick Aubameyang."

Quelle: SN

Aufgerufen am 30.11.2020 um 03:13 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/haaland-gefeiert-von-80-000-fans-wunderstuermer-stieg-auf-zum-weltwunder-82901359

Kommentare

Schlagzeilen