International

Heimmacht Bremen kletterte in Deutschland auf Ligarang zwei

Werder Bremen hat an seinen bemerkenswerten Saisonstart in der deutschen Fußball-Bundesliga angeknüpft. Die Bremer, in der Vorsaison noch Abstiegskandidat, zogen am Freitag mit einem 2:0-Heimsieg gegen Wolfsburg, vorübergehend sogar an Meister Bayern München vorbei und sind vorerst punktegleich mit Spitzenreiter Borussia Dortmund Tabellenzweiter.

Jubel bei den Bremern über 2:0 gegen Wolfsburg SN/APA (dpa)/David Hecker
Jubel bei den Bremern über 2:0 gegen Wolfsburg

Die Bremer stellten erneut ihre enorme Heimstärke unter Beweis. 16 Ligaspiele ist Werder saisonübergreifend zu Hause bereits ungeschlagen. Die Tore erzielten Rekordeinkauf Davy Klaassen (35.) und Johannes Eggestein (86.). ÖFB-Teamspieler Florian Kainz wurde in der 75. Minute ausgewechselt, nachdem er zuvor die Gelbe Karte gesehen hatte. Landsmann Marco Friedl saß auf der Ersatzbank, Martin Harnik fehlte wegen einer Muskelverletzung.

Wolfsburg wartet bereits seit fünf Ligaspielen auf einen Sieg. Ex-LASK-Kapitän Pavao Pervan fungierte bei den Gästen erneut als Ersatztorhüter.

Quelle: APA

Aufgerufen am 07.12.2019 um 07:09 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/heimmacht-bremen-kletterte-in-deutschland-auf-ligarang-zwei-41278486

Kommentare

Schlagzeilen