International

Ilsanker wechselte von Leipzig zu Frankfurt

Stefan Ilsankers Hoffnungen auf einen Winterwechsel sind kurz vor Schluss des Transferfensters in Deutschland doch noch wahrgeworden. Der 30-jährige Defensivspieler kehrte RB Leipzig am Freitag nach viereinhalb Jahren den Rücken und heuerte beim direkten Bundesliga-Konkurrenten Eintracht Frankfurt an. Bei Salzburgs Europa-League-Sechzehntelfinal-Gegner unterschrieb der Allrounder bis Sommer 2022.

Aus dem Bullen wird ein "Adler" SN/APA (dpa)/Jan Woitas
Aus dem Bullen wird ein "Adler"

Dort bekommt es der Salzburger mit alten Bekannten zu tun. Er spielt wieder unter seinem ehemaligen Salzburg-Trainer Adi Hütter und gemeinsam mit seinem ÖFB-Teamkollegen Martin Hinteregger. Als Trio jubelte man 2015 über das österreichische Double - im "Bullen"-Dress.

Besonders interessant ist, dass es zum Auftakt der EL-K.o.-Runde für Ilsanker zum Wiedersehen mit Salzburg kommt, zuerst am 20. Februar (18.55 Uhr) in Frankfurt, eine Woche später (21.00) in Wals-Siezenheim. Der variabel einsetzbare Defensivakteur ist spielberechtigt, da die Frankfurter für die K.o.-Phase bis spätestens 3. Februar bis zu drei neue Spieler nachnennen dürfen.

Kurios ist auch, dass Ilsanker sein Debüt ausgerechnet gegen Leipzig geben könnte. Am Dienstag sind die "Bullen" bei der Eintracht im DFB-Cup-Achtelfinale zu Gast. Zuvor geht es noch am Samstag in der Liga auswärts gegen Schlusslicht Fortuna Düsseldorf.

Bei seinem neuen Arbeitgeber war Ilsanker bereits am vergangenen Samstag zu Gast, da hatte es für Leipzig eine im Titelkampf bittere 0:2-Niederlage gesetzt. Der Halleiner bekam keine Spielminuten und unterhielt sich danach mit Hütter. "Wir haben einen kurzen Smalltalk geführt. Da ging es noch nicht um einen Wechsel", gab Ilsanker Einblick. Am Ende gelang der Transfer "am letzten Abdruck".

Ein turbulenter Jänner nahm doch noch ein Happy End. Schon zu Beginn der Vorbereitung hatte Ilsanker seine Wechselabsichten auch im Hinblick auf mehr Spielpraxis vor der EM im Sommer kundgetan. In der Gerüchteküche befand sich auch ein Transfer nach China. In der Folge verkündete RB-Sportdirektor Markus Krösche, dass es aufgrund von Verletzungen wohl keinen Ilsanker-Transfer geben werde.

Deshalb kam der Wechsel nun etwas überraschend. "Ich bedanke mich bei RB Leipzig für viereinhalb Jahre überragende Zeit. Die Entscheidung ist für Eintracht Frankfurt gefallen, weil das Gesamtpaket von Anfang an stimmig war", erläuterte Ilsanker. Es kommt zum Wiedersehen mit Hütter. "Ich habe nicht nur unter ihm gespielt, ich habe auch mit ihm gespielt. Damals war ich noch sehr jung, 16, 17 Jahre alt. Wir sind zusammen für die zweite Mannschaft von Salzburg aufgelaufen. Seitdem schaue ich zu ihm auf. Er war immer ein Vollprofi und sensationell guter Trainer. Er hat seinen Spielern immer sehr viel abverlangt, aber es hat immer unglaublich Spaß gemacht", schilderte Ilsanker.

Viel Spaß wird Eintrachts neue Nummer drei auch mit Hinteregger haben, zählt er diesen doch zu einem "guten Freund". "Er wird mir die Eingewöhnungsphase noch etwas erleichtern. Und wenn ich nur annähernd so einschlage wie Hinti, dann kann ja nichts schief gehen", sagte der 42-fache ÖFB-Teamspieler schmunzelnd.

Quelle: APA

Aufgerufen am 30.09.2020 um 01:51 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/ilsanker-wechselte-von-leipzig-zu-frankfurt-82815721

Kommentare

Schlagzeilen