International

Inter gewann unterhaltsames Derby gegen Milan 3:2

Inter Mailand hat sich im 170. Mailänder Derby der Serie-A-Geschichte gegen AC Milan am Sonntagabend mit 3:2 durchgesetzt und den Rivalen in der Tabelle damit überholt. Inter liegt als Dritter nun zwei Zähler vor Milan, der Zweite Napoli befindet sich bei sieben Punkten Vorsprung auf Inter weiter deutlich vor den Großclubs aus dem italienischen Norden.

Die Freude kannte keine Grenzen SN/APA (AFP)/MIGUEL MEDINA
Die Freude kannte keine Grenzen

Matias Vecino (3.) und Stefan de Vrij (51.) brachten Inter 2:0 in Führung, bevor Tiemoue Bakayoko (57.) für Milan auf 1:2 verkürzte. Nach einem von Lautaro Martinez verwandelten Elfer (67.) zum 3:1, verkürzte Milan durch Mateo Musacchio (71.) fast umgehend. Zum Ausgleich reichte es für die Rossoneri aber nicht mehr.

Zuvor hatte Juventus Turin im 28. Saisonspiel die erste Niederlage kassiert. Der überlegene Tabellenführer unterlag nach dem grandiosen Viertelfinal-Aufstieg in der Champions League gegen Atletico Madrid unter der Woche ohne dem portugiesischen Superstar Cristiano Ronaldo bei Genoa mit 0:2. Stefano Sturaro (72.) und Goran Pandev (81.) sorgten im Finish für die Entscheidung. Für die "Alte Dame", die zuvor 24 Mal gewonnen und dreimal remisiert hatte, war die Niederlage verschmerzbar. Der Vorsprung auf Verfolger SSC Napoli beträgt immer noch 15 Punkte.

Der 4:2-Heimerfolg der Napolitaner gegen Udinese war überschattet von der Sorge um Torhüter David Ospina. Der kolumbianische Schlussmann der Süditaliener stieß bereits in der Anfangsphase der Partie mit einem Gegenspieler zusammen, spielte aber dann weiter und brach kurz vor dem Pausenpfiff auf dem Rasen zusammen. Ospina wurde ins Krankenhaus eingeliefert, er war laut ersten Berichten aber bei Bewusstsein. Trainer Carlo Ancelotti gab umgehend Entwarnung. Bei einem Scan im Krankenhaus sei nichts festgestellt worden. "Es ist nichts Gravierendes. Er wird eine Nacht unter Beobachtung bleiben", sagte Ancelotti. Napoli siegte schlussendlich nach Toren von Amin Younes (17.), Jose Callejon (26.), Arkadiusz Milik (57.) und Dries Mertens (69.). Der Europa-League-Bezwinger von Salzburg liegt weiter unangefochten auf Rang zwei der Serie A.

Quelle: APA

Aufgerufen am 17.10.2019 um 06:27 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/inter-gewann-unterhaltsames-derby-gegen-milan-32-67393708

Kommentare

Schlagzeilen