International

Liverpool bleibt im Titelrennen - Doppelpack von Arnautovic

Im Premier-League-Titelkampf ist am Samstag keine Vorentscheidung gefallen. Liverpool schaffte in der vorletzten Runde einen 3:2-Sieg bei Newcastle und führt vorerst zwei Punkte vor Titelverteidiger Manchester City die Tabelle an. Die "Citizens" treffen erst am Montagabend auf Leicester. Ein Erfolgserlebnis gab es für Marko Arnautovic mit einem Doppelpack bei West Hams 3:0-Sieg gegen Southampton.

Divock Origi steigt zum entscheidenen Kopfball auf SN/APA (AFP)/LINDSEY PARNABY
Divock Origi steigt zum entscheidenen Kopfball auf

Das Titelrennen dauert nach Liverpols mühevollen Sieg auf jeden Fall bis zum letzten Spieltag in einer Woche. Virgil van Dijk (13.) und Mohamed Salah (28.) trafen in der ersten Hälfte für die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp, Christian Atsu (20.) und Salomon Rondon (54.) gelang jeweils für Newcastle der Ausgleich.

Bitter kam es für Liverpool in der 70. Minute: Nach einem Zusammenstoß mit Newcastle-Keeper Martin Dubravka blieb der Ägypter Salah lange auf dem Rasen liegen und musste schließlich ausgetauscht werden. Der für ihn eingewechselte Divock Origi traf schließlich in der 86. Minute per Kopf zum Endstand und hielt das Meisterschaftsrennen weiter offen. Vorbereitet wurde der Treffer von Xherdan Shaqiri, der ebenfalls von der Bank gekommen war.

Liverpool empfängt am kommenden Sonntag Wolverhampton, Manchester City gastiert bei Brighton. Die Spiele finden zeitgleich statt.

Marko Arnautovic hat West Ham United am Samstag zum Sieg geschossen. Der ÖFB-Teamstürmer erzielte beim 3:0 gegen den von Ralph Hasenhüttl trainierten FC Southampton die Tore zum 1:0 (16.) und per Kopf aus kurzer Distanz zum 2:0 (69.). Arnautovic beendete mit seinem Liga-Saisontreffern Nummer acht und neun seine viermonatige Torflaute. Der 30-Jährige hatte zuletzt am 2. Jänner in der Meisterschaft und am 5. Jänner im FA-Cup getroffen.

Champions-League-Halbfinalist Tottenham Hotspur muss indes um die erneute Qualifikation für die Königsklasse zittern. Nach Roten Karten für Heung-Min Son (43./Tätlichkeit) und Juan Foyth (48./Foul) unterlagen die Spurs bei Bournemouth mit 0:1. Nathan Ake erzielte für die Gastgeber den entscheidenden Treffer in der ersten Minute der Nachspielzeit.

Am Mittwoch steht für die Londoner das Rückspiel im Semifinale der Champions League bei Ajax Amsterdam an. Den ersten Vergleich hatten die Niederländer 1:0 gewonnen. Tottenham ist mit 70 Punkten weiter Dritter der Premier League und hätte die Königsklassen-Qualifikation mit einem Sieg in Bournemouth sicher gehabt. Nun kann Chelsea mit einem Sieg gegen Watford am Sonntag vorbeiziehen und Arsenal mit einem Erfolg gegen Brighton bis auf einen Punkt herankommen. In der letzten Runde brauchen die Spurs gegen Everton nun wohl einen Sieg, um als Dritter oder Vierter sicher in die Champions League einzuziehen.

Sollten die Londoner am Ende nicht unter den Top vier landen und die Champions League gewinnen, müsste Österreichs Meister - wohl Red Bull Salzburg - im Sommer im Play-off für die Gruppenphase antreten.

Cardiff City steht seit Samstag als letzter von drei Absteigern fest. Die Waliser kassierten eine 2:3-Heimniederlage gegen Crystal Palace und können nun bei vier Punkten Rückstand und einem ausstehenden Spiel das rettende Ufer nicht mehr erreichen. Damit ist der Abstiegskampf im Oberhaus endgültig entschieden - schon davor war festgestanden, dass Fulham und Huddersfield in der kommenden Saison zweitklassig spielen. Neu in der Premier League sind im Sommer Norwich und Sheffield United, der dritte Platz wird über ein Play-off ausgespielt.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 19.01.2021 um 11:40 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/liverpool-bleibt-im-titelrennen-doppelpack-von-arnautovic-69755308

Kommentare

Schlagzeilen