International

"Liverpool, das ist einfach Pflicht für einen Fußballfan"

3000 Anhänger von Red Bull Salzburg erfüllten sich einen Traum und zelebrierten eine Völkerwanderung in Rot-Weiß.

Eine Fußballvölkerwanderung wie diese gab es in Salzburg zuletzt vor 25 Jahren: Rund 3000 Fans von Red Bull Salzburg machten sich auf den Weg nach Liverpool. Nur die legendäre Mannschaft von Vorgängerclub Austria Salzburg brachte 1994 ähnliche Massen in Bewegung, als sie ins UEFA-Cup-Finale gegen Inter Mailand vorstieß.

Der sonst sehr beschauliche Flughafen von Linz-Hörsching verwandelte sich am frühen Mittwochmorgen in ein Tollhaus in Rot-Weiß. Zwei der insgesamt vier Fan-Chartermaschinen in Richtung Liverpool flogen von dort ab. Abfahrt der Shuttlebusse von der Salzburger Red-Bull-Arena nach Hörsching war um 3.45 Uhr früh - Leidenschaft ist eben etwas, was auch manchmal Leiden schafft.

Etwas ruhiger ging es zu früher Stunde am Salzburger Airport zu, weil die Fans dort nicht geballt, sondern einzeln oder in kleinen Gruppen an den Schaltern eintrafen. Doch die Schals in Rot-Weiß, Red-Bull-Trikots und -Kappen dominierten das Bild auch hier. "Wir sind Fans seit zwölf Jahren. Als uns das Los Liverpool beschert hat, war klar, dass wir da hinfahren müssen", berichtet ein Mitreisender aus Salzburg-Itzling. Ein Anhänger aus Nußdorf in voller Red-Bull-Montur sagt: "Ich war überall mit bei den Auswärtsspielen. Dortmund war bisher das Beste, wegen der Stimmung und auch, weil wir damals gewonnen haben. Aber Liverpool ist ein Highlight." So sieht es auch ein Vater-Sohn-Gespann aus der Stadt Salzburg: "Liverpool, das ist einfach Pflicht. Da will jeder Fußballfan sowieso irgendwann einmal hin. So, wie unsere Mannschaft derzeit auftritt, wird das sicher ein besonderes Erlebnis."

Das wurde dann nach der Landung in der Stadt der Beatles bestätigt. Am frühen Nachmittag versammelte sich ein Großteil der Anhängerschar zur Party in einem Hotel, später machte sich der Tross aus Österreich beim Fanmarsch lautstark bemerkbar.

Zum Pflichtprogramm für viele Fußballreisende gehörte in Liverpool der Besuch der Denkmäler beim Stadion an der Anfield Road für die Clublegenden wie Bill Shankly oder Kenny Dalglish. Tiefen Eindruck hinterließ bei allen die Gedenkstätte für die 96 Toten der Hillsborough-Katastrophe von 1989. Salzburgs Vereinsführung mit Präsident Harald Lürzer, Geschäftsführer Stephan Reiter und Sportdirektor Christoph Freund legte dort am Tag vor dem Match einen Kranz nieder.

Aufgerufen am 01.12.2021 um 05:44 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/liverpool-das-ist-einfach-pflicht-fuer-einen-fussballfan-77093533

Kommentare

Schlagzeilen