International

Maccabi-Spieler nach Match gegen Red Bull Salzburg Corona-positiv

Laut dem israelischen Internet-Portal "sportsrabbi.com" ist ein Kicker von Maccabi Tel Aviv, der am Dienstag im Champions-League-Play-off gegen Red Bull Salzburg durchgespielt hat, positiv auf das Coronavirus getestet worden. Demnach handelt es sich dabei um Ofir Davidzada - der Linksverteidiger musste sich bereits in Quarantäne begeben.

Positiv: Ofir Davidzada inmitten der Salzburg-Spieler Dominik Szoboszlai und Rasmus Kristensen. SN/GEPA pictures/ Jasmin Walter
Positiv: Ofir Davidzada inmitten der Salzburg-Spieler Dominik Szoboszlai und Rasmus Kristensen.

Schon vor dem Match in Tel Aviv hatte der israelische Club mit einer Serie von Coronainfektionen zu kämpfen. Trainer Georgios Donis musste gleich neun Profis aus dem Kader streichen, sieben Mitglieder seines Betreuerstabs waren wegen positiver Tests ebenfalls in Quarantäne.

Ein Fehler von Ofir Davidzada hatte übrigens sportlich die Niederlage gegen Salzburg miteingeleitet: Vor dem 2:1 durch Masaya Okugawa hatte Davidzada den Japaner in der 57. Minute ungehindert in den Maccabi-Strafraum sprinten lassen.

Israel hatte am Freitag vor dem Quali-Match für das gesamte Staatsgebiet einen Lockdown verhängt. Grund dafür waren die zuletzt stark angestiegenen Infektionszahlen in dem Nahost-Staat.

"Gefährlich für unsere Gruppe"

Noch am Donnerstag (17. September) hatte Salzburg-Trainer Jesse Marsch Übles geschwant: "Ich persönlich möchte nicht in Israel spielen. Weil es ist gefährlich momentan, es ist gefährlich für unsere Gruppe", sagte er auf einer Pressekonferenz. Diese Aussage dürfte nicht überall gut angekommen sein.

Am Montag vor dem Spiel sagte Marsch nämlich nach der Ankunft in Tel Aviv: "Wir haben keine Angst vor Corona und sind bereit. Es ist für den Gegner im Moment relativ schwierig. Aber in dem Moment, in dem die UEFA gesagt hat, dass wir in Tel Aviv spielen, war es für mich kein Problem."

Vonseiten Salzburgs hieß es in einer Stellungnahme an die APA, dass es in diesem Zusammenhang noch keine offizielle Mitteilung von Maccabi gebe und man lediglich den Medienbericht kenne. Die Bullen unterzogen sich am Mittwoch Tests, die allesamt negativ ausfielen.

Die nächste Testreihe geht bereits am Freitag über die Bühne, am Montag folgen dann die UEFA-Testungen vor dem Rückspiel gegen die Israelis am Mittwoch in Wals-Siezenheim. Salzburg gewann das Hinspiel in Tel Aviv mit 2:1 und hat damit gute Chancen, zum zweiten Mal in Folge in der Gruppenphase der Champions League zu spielen.

In der Bundesliga ist für Samstag (17 Uhr) das Auswärtsspiel der Salzburger bei SV Ried angesetzt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 27.11.2020 um 01:19 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/maccabi-spieler-nach-match-gegen-red-bull-salzburg-corona-positiv-93270964

Kommentare

Schlagzeilen