International

Messi und Arnautovic im Zorn vereint

Lionel Messi war nach dem Aus fuchsteufelswild. SN/AP
Lionel Messi war nach dem Aus fuchsteufelswild.

Superstar Lionel Messi bleibt ein internationaler Titel im argentinischen Teamtrikot wohl für immer versagt: Der fünfmalige Weltfußballer musste sich in der Nacht auf Mittwoch im Halbfinale der Südamerikameisterschaft dem Erzrivalen Brasilien durch Tore von Gabriel Jesus (19.) und Firmino (71.) mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Während die Brasilianer damit um ihren neunten Titel bei der Copa América spielen, bleibt für Messis Argentinier nur das kleine Finale um Platz drei. Mehr als die Niederlage im "Superclásico" aber erzürnte ihn die Schiedsrichterleistung. "Brasilien kontrolliert alles. Der Einfluss des Verbands ist einfach zu groß", wetterte Messi. "Wir haben alles gegeben, was wir hatten. Aber es gab Dinge, die gegen uns gelaufen sind." Referee Roddy Zambrano aus Ecuador habe seiner Mannschaft mehrfach einen Elfmeter verweigert. Dass der Schiedsrichter bei fraglichen Szenen nicht den Videobeweis benutzte, sei großer "Schwachsinn" gewesen. "Dafür gibt es keine Entschuldigung", schimpfte der nach Niederlagen ansonsten wortkarge Messi wie ein Rohrspatz.

Mit dem Superstar des internationalen Fußballs im Zorn vereint - wenn auch auf völlig unterschiedlicher Bühne - ist Marko Arnautovic. Der ÖFB-Legionär drängt offenbar erneut auf eine Freigabe seines Clubs West Ham United. Im Raum steht wie schon im Winter ein Transfer nach China, angeblich zum amtierenden Meister Schanghai SIPG, doch die kolportierte Ablöse von 22 Millionen Euro ist West Ham zu wenig, weshalb sein Bruder und Manager Danijel Arnautovic via Sky nun zum verbalen Rundumschlag ausholte: "Marko ist keine Kuh oder ein Pferd, das man zum Markt bringt. Er ist ein hochbegabter Fußballer, der von West Ham einfach nur benutzt wird. Für die ist er nur eine Handelsware."

Aufgerufen am 24.08.2019 um 09:41 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/messi-und-arnautovic-im-zorn-vereint-72909328

Schlagzeilen