International

Niederlande ließ sich von Koeman-Abgang nicht beirren

Die Niederlande haben den überraschenden Abgang von Ronald Koeman als Bondscoach offenbar gut verkraftet. Beim Auftakt der Nations League siegte der Finalist der vergangenen Ausgabe in Amsterdam gegen Polen 1:0. Italien glich in Florenz beim 1:1 gegen Bosnien-Herzegowina durch Stefano Sensi (67.) die Gäste-Führung durch Edin Dzeko aus (57.).

Steven Bergwijn erzielt den niederländischen Treffer zum 1:0-Sieg SN/APA/AFP/JOHN THYS
Steven Bergwijn erzielt den niederländischen Treffer zum 1:0-Sieg

Auf das Spielsystem hatte der Wechsel an der Seitenlinie der Niederlande von Ronald Koeman zu Dwight Lodeweges keinen Einfluss. Die Oranje trat gegen die ohne Robert Lewandowski angetretenen Polen auch unter dem früheren Assistenten des Bondscoach dominant und mit viel Ballbesitz auf, wusste damit jedoch lange nur bis 16 Meter vor dem Tor etwas anzufangen. Erst nach einer Stunde erlöste Steven Bergwijn die überlegene Niederlande, indem er eine Hereingabe von Hans Hateboer über die Linie drückte. Vor der Pause hatte Frenkie de Jong den Pfosten getroffen.

Das in die A-Liga der Nations League aufgestiegene Bosnien und Herzegowina verpasste in Florenz eine Überraschung knapp. Gegen Italien kam das Team beim Debüt von Trainer Dusan Bajevic zu einem achtbaren 1:1.

Israel kam in der Liga B (Gruppe 2) beim Debüt von Teamchef Willibald Ruttensteiner zu einem 1:1-Auswärtsremis in Schottland.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 24.09.2020 um 11:31 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/niederlande-liess-sich-von-koeman-abgang-nicht-beirren-92400043

Schlagzeilen