International

Red Bull Salzburg spielt um 20 Millionen Euro

Die zwei Play-off-Partien gegen Israels Meister Maccabi Tel Aviv sind für die Bullen die wichtigsten Spiele im Herbst. Es geht nicht nur darum, in der Champions League die Topstars zu fordern.

Salzburg-Trainer Jesse Marsch steht vor entscheidenden Spielen.  SN/APA/GERT EGGENBERGER
Salzburg-Trainer Jesse Marsch steht vor entscheidenden Spielen.

Drastische Zuschauerbeschränkungen und damit verbundene hohe Einnahmenverluste: Die Coronakrise hat den Fußball weiterhin fest im Griff. Auch der Branchenkrösus der österreichischen Bundesliga, Red Bull Salzburg, ist davon hart betroffen. Zwar haben sich die Bullen in den vergangenen Jahren durch große sportliche Erfolge und gezieltes Wirtschaften einen finanziellen Polster geschaffen, der die aktuellen finanziellen Verluste einigermaßen ausgleichen kann. Und dennoch benötigt der Meister auch in dieser schwierigen Zeit viele Millionen Euro, um das für heimische Verhältnisse hohe Budget aufrechterhalten zu können.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2020 um 05:56 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/red-bull-salzburg-spielt-um-20-millionen-euro-92960452