International

Red-Bull-Salzburg-Stürmer Sekou Koita bei U20-WM out

Für Mali kam bei der U20-Weltmeisterschaft in Polen im Viertelfinale das AUs. Die Truppe mit drei in Österreich engagierten Red-Bull-Talenten musste sich Italien mit 2:4 geschlagen geben.

Sekou Koita (r.) gegen Italiens Luca Ranieri.  SN/AP
Sekou Koita (r.) gegen Italiens Luca Ranieri.

Sekou Koita, der in der neuen Saison wieder bei den Salzburgern spielen wird, ließ die Afrikaner mit seinem Tor zum 1:1-Ausgleich (38.) noch hoffen. Nach neuerlichem Rückstand gelang Mohamed Camara (von Salzburg an Hartberg verliehen) das 2:2 (79.), doch zwei späte Tore bescherten Italien noch den Aufstieg. Sekou Koita vergab in der Nachspielzeit noch einen Elfmeter. Ousmane Diakité vom FC Liefering sah scon in der 21. Minute Rot.

Im Achtelfinale hatte Mali noch sensationell Argentinien im Elfmeterschießen eliminiert. Südkorea mit Jungmin Kim vom FC Liefering trifft am Samstag im Viertelfinale auf Senegal.

Aufgerufen am 28.05.2022 um 05:11 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/red-bull-salzburg-stuermer-sekou-koita-bei-u20-wm-out-71422366

Schlagzeilen