International

Salzburgs Lainer auch für Tetovo-Hinspiel fraglich

Fußball-Meister Red Bull Salzburg muss möglicherweise auch am Mittwoch (19.00 Uhr/live Puls 4) im Drittrunden-Hinspiel der Champions-League-Qualifikation gegen Shkendija Tetovo auf Rechtsverteidiger Stefan Lainer verzichten. Der ÖFB-Teamspieler, dem die Salzburger im Sommer einen Wechsel zum SSC Napoli verwehrt hatten, sei wegen einer Verkühlung fraglich, gab der Club am Montag bekannt.

Lainer fällt wegen einer Verkühlung wohl aus SN/APA/EXPA/JOHANN GRODER
Lainer fällt wegen einer Verkühlung wohl aus

Lainer hatte aus demselben Grund bereits den 2:0-Ligasieg der Salzburger am Wochenende in Mattersburg verpasst. Weil auch Ersatzmann Patrick Farkas nach seinem Kreuzbandriss noch länger ausfällt, verteidigte gegen Mattersburg Mittelfeld-Youngster Enock Mwepu rechts hinten.

Wie Lainer ist auch Torhüter Alexander Walke für das Tetovo-Hinspiel fraglich. Der Deutsche, den in der Liga ohnehin Cican Stankovic als Nummer eins abgelöst hat, plagen die Folgen eines Muskelfaserrisses im Hüftbereich. Fixausfälle sind neben Farkas auch die verletzten Fredrik Gulbrandsen und Kilian Ludewig. Amadou Haidara fehlt wegen seiner im Europa-League-Halbfinale Anfang Mai gegen Olympique Marseille kassierten Gelb-Roten Karte gesperrt.

Aufgerufen am 30.11.2021 um 06:47 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/salzburgs-lainer-auch-fuer-tetovo-hinspiel-fraglich-38457469

Schlagzeilen