International

"Schande" und "Albtraum": Harsche Kritik an Arnautovic nach China-Transfer

Dies gab der Premier-League-Club aus London am Montag bekannt. Der Transfer des österreichischen Fußball-Teamspielers hatte sich in den vergangenen Tagen abgezeichnet. Der Wiener wird laut Angaben der BBC und von Sky Sports demnach um 22,4 Millionen Pfund (ca. 25 Mio. Euro) wechseln. Fußballexperten auf der Insel lassen kein gutes Haar am Verhalten des Kickers.

Good bye, London: Marko Arnautovic verlässt West Ham.  SN/APA/AFP/IAN KINGTON
Good bye, London: Marko Arnautovic verlässt West Ham.

65 Spiele mit 22 Toren und zwölf Assists stehen für Arnautovic in seinen zwei Jahren beim Londoner Club zu Buche. Das Verhältnis zum Arbeitgeber war aber spätestens seit dem vergangenen Winter kompliziert. Bereits damals wollte der Österreicher nach China, am Ende einigte er sich mit dem Club auf eine Vertragsverlängerung. Zuletzt drängten Trainer Manuel Pellegrini und Mitspieler im Sinne des Mannschaftsklimas auf einen Abgang des Offensivspielers. Arnautovics Bruder und Berater Danijel hat die Stimmung mit scharfer Kritik an West Ham noch zusätzlich angeheizt. Sein Bruder werde wie eine Ware behandelt, er sei aber "keine Kuh oder ein Pferd, das man zum Markt bringt".

Auch unter englischen Fußballexperten herrscht Unmut über Arnautovic. Arsenal-Legende Ray Parlour sagte: "Er war eine Schande. Das ist nicht die Art, wie man sich verhält. Er wird nach China gehen und man wird nie wieder von ihm hören."

Der ehemalige West-Ham-Kapitän Kevin Nolan begrüßt den Abschied des Problemkinds: "Er war ein Albtraum im Umgang. Wenn es nicht so lief, wie er wollte, hat er das gezeigt und jeden wissen lassen", zeigte sich Nolan gut informiert über die Vorgänge in der Kabine.

Shanghai SIPG ist derzeit Dritter der chinesischen Super League und im Viertelfinale der asiatischen Champions League vertreten. Den Medizincheck soll Arnautovic bereits am Freitag absolviert haben. Shanghai SIPG befindet sich derzeit auf Trainingslager in der Schweiz.

Arnautovic hatte bereits im Winter mit China geliebäugelt. Neben Shanghai soll damals auch der Ligakonkurrent Guangzhou Evergrande um seine Unterschrift gebuhlt haben. West Ham reagierte nach wochenlangem Theater Ende Jänner mit einer Vertragsverlängerung bis Sommer 2023 hinaus - zu verbesserten Bezügen. In Shanghai soll Arnautovic nun kolportierte 200.000 Pfund (223.000 Euro) pro Woche verdienen. Über die Vertragsdauer war vorerst nichts bekannt.

West Ham gab des Vollzug des Transfers in zwei Sätzen bekannt. 22 Tore in 65 Spielen gelangen dem Angreifer in den beiden Saisonen beim Club aus dem Osten Londons. West Ham hatte Arnautovic 2017 um 28 Mio. Euro von Stoke City verpflichtet. Seine Zeit bei den "Hammers" darf als Wellental der Gefühle gelten. Nach einem schweren Beginn avancierte der Wiener zwischenzeitlich zum Publikumsliebling, fiel aber nach der Transferposse im Jänner wieder in der Gunst der Anhänger.

Diese wollten den Angreifer nun eher schnell los werden. Trainer Manuel Pellegrini sah sich offenbar bereits nach Ersatz um. In der Vorwoche ließ die englische Presse keinen Zweifel, dass Arnautovic bei West Ham nicht mehr gerne gesehen war. "Jeder will ihn weg haben", sagte eine Club-Quelle laut Sky Sports. Die Club-Verantwortlichen würden sich um die Teamstimmung sorgen, ein Abgang von Arnautovic sei diesbezüglich alternativlos. Auch deshalb stimmte West Ham dem Angebot von Shanghai schließlich zu, nachdem vormals noch 40 Mio. Pfund gefordert wurden.

Für Arnautovic enden damit viele Jahre in Europas Topligen. Von Twente Enschede ging der Floridsdorfer einst in jungen Jahren zu Inter Mailand, es folgte die Station Werder Bremen, ehe es auf die britische Insel ging. Bei Stoke spielte sich Arnautovic wieder ins Rampenlicht und avancierte auch im Nationalteam zum Leistungsträger. Teamchef Franco Foda wird weiter auf den Routinier setzen, wie er in einem Statement am Montag mitteilte. "Marko ist ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft, daran wird sich nichts ändern. Wir alle kennen seine Qualitäten. Er hat genug Erfahrung, um die für sich richtigen Entscheidungen zu treffen", sagte Foda darin. Arnautovic habe ihm mitgeteilt, dass er "weiterhin gerne für das Nationalteam spielt", berichtete der Deutsche.

Bei Shanghai trifft Arnautovic auf prominente Mitspieler. Mit Oscar (27) und Hulk (32) stehen bei SIPG zwei ehemalige brasilianische Teamspieler unter vertrag. Dazu kommt mit Elkeson ein weiterer Brasilianer, der nun aber abgegeben werden soll. Trainiert wird der Club vom Portugiesen Vitor Pereira (ehemals Porto, Fenerbahce). Namensgeber ist die Shanghai International Port Group, die in der mehr als 26 Millionen Einwohner zählenden Metropole den Hafen betreibt. In der Super League sind aktuell 16 Runden gespielt, der Titelverteidiger ist mit zwei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Beijing Guoan Dritter.

Wiedaschaun, Trainer: Manuel Pellegrini und Marko Arnautovic. SN/AFP
Wiedaschaun, Trainer: Manuel Pellegrini und Marko Arnautovic.

Teuerste Transfers von ÖFB-Profis

Name von zu Jahr Summe in Mill. Euro
Marko Arnautovic Stoke City West Ham United 2017 27,9
Marko Arnautovic West Ham United Shanghai SIPG 2019 25,0
Valentino Lazaro Hertha BSC Inter Mailand 2019 22,0*
Kevin Wimmer Tottenham Hotspur Stoke City 2017 19,5
Aleksandar Dragovic Dynamo Kiew Bayer Leverkusen 2016 18,0
Xaver Schlager Red Bull Salzburg VfL Wolfsburg 2019 15,0
Stefan Lainer Red Bull Salzburg Mönchengladbach 2019 12,0
Hannes Wolf Red Bull Salzburg RB Leipzig 2019 12,0
Maximilian Wöber Ajax Amsterdam FC Sevilla 2019 10,5
Aleksandar Dragovic FC Basel Dynamo Kiew 2013 9,0
Martin Hinteregger Red Bull Salzburg FC Augsburg 2016 9,0

* = könnte sich mit Bonuszahlungen auf 25 Mio. Euro erhöhen

(Anm.: Die Transfersummen sind teilweise kolportierte Beträge, da offiziell nicht bekannt).

Quelle: SN

Mehr zum Thema

Aufgerufen am 25.08.2019 um 10:03 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/schande-und-albtraum-harsche-kritik-an-arnautovic-nach-china-transfer-73137577

Kommentare

Schlagzeilen