International

Schottland gegen Ukraine könnte im Juni ausgetragen werden

Das WM-Play-off zwischen Schottland und der Ukraine könnte laut britischen Medienberichten erst im Juni ausgetragen werden. Diesbezügliche Berichte vom Montag bezogen sich auf eine Aussage von Schachtar Donezk' Sportdirektor Dario Srna, wonach ihm UEFA-Präsident Aleksandar Ceferin diesen Plan bestätigt habe. Für die WM-Qualifikation ist jedoch der Weltverband FIFA zuständig. Was eine mögliche Verschiebung für Österreich bedeutet, ist offen.

Das ukrainische Team hofft noch auf die WM SN/APA/AFP/POOL/LEE SMITH
Das ukrainische Team hofft noch auf die WM

Das ÖFB-Team bestreitet sein Play-off-Halbfinale in Cardiff gegen Wales. Der Sieger der Partie am 24. März würde fünf Tage später auf dem Gewinner zwischen Schottland und der Ukraine treffen. Nach dem Kriegsausbruch in der Ukraine hat der osteuropäische Verband aber um eine Verschiebung der Partie in Glasgow angesucht. Der Großteil der ukrainischen Teamspieler steht bei Dynamo Kiew und Schachtar Donezk unter Vertrag. Die Meisterschaft ruht derzeit.

Srna hatte Ceferin kontaktiert, um eine sichere Abreise für die Schachtar-Profis zu ermöglichen. Der kroatische Ex-Internationale berichtete danach: "Er (Ceferin) hat mir gesagt, dass das Spiel zwischen der Ukraine und Schottland auf Juni verschoben wird." Am 7. Juni würde Schottland jedenfalls in der Nations League auf die Ukraine treffen. Die Auslosung der WM-Gruppen ist bereits am 1. April in Doha angesetzt. Die Endrunde in Katar startet am 21. November.

Was dies für Wales gegen Österreich bedeutet, ist derzeit schwer abzuschätzen. Der ÖFB steht weiter in Kontakt mit der FIFA. Bis dato hat sich am Terminplan für die Partie in Cardiff noch nichts verändert.

Aufgerufen am 21.05.2022 um 01:38 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/schottland-gegen-ukraine-koennte-im-juni-ausgetragen-werden-118087966

Kommentare

Schlagzeilen