International

Serie A: Ronaldo rettet Juve Punkt in Bergamo

Dank Joker Cristiano Ronaldo hat Titelverteidiger Juventus Turin die erste Saisonniederlage in der italienischen Fußball-Meisterschaft noch abgewendet. Der Rekordchampion rettete durch Ronaldos Ausgleichstor in Unterzahl am Mittwoch ein 2:2 (1:1) bei Atalanta Bergamo. Für den eingewechselten portugiesischen Europameister war es im 18. Saisonspiel bereits der zwölfte Treffer.

Verfolger SSC Napoli hatte am Abend im Duell mit dem Dritten Inter Mailand die Chance, den Rückstand auf Juventus mit einem Sieg auf sechs Punkte zu verkürzen.

Juventus ging durch ein kurioses Eigentor von Berat Djimsiti schon in der zweiten Minute in Führung. Der Kolumbianer Duvan Zapata (24., 56.), der nun die vergangenen acht Treffer für Bergamo erzielt hat, sorgte für die Wende. Drei Minuten vor Atalantas Führung sah Juves Rodrigo Bentancur die Gelb-Rote Karte. Ronaldo, der erstmals seit seinem Wechsel von Real Madrid im Sommer nicht in der Startelf aufschien, bescherte den Gästen in numerischer Unterlegenheit zumindest noch einen Punkt. Leonardo Bonucci traf in der Nachspielzeit sogar auch noch für den Meister, allerdings aus Abseitsposition.

Inter Mailand sicherte sich Rang drei ab. Rapids kommender Gegner in der Europa League besiegte im Spitzenspiel den Tabellenzweiten SSC Napoli zuhause mit 1:0. Lautaro Martinez besorgte in der 91. Minute das Siegtor für die nach Gelb-Rot für Kalidou Koulibaly (beide 80.) in Überzahl spielenden Mailänder. Inter, das am 14. Februar im Europa-League-Sechzehntelfinale bei Rapid gastiert, sind in der Meisterschaft damit weiter fünf Zähler vor Lazio Rom Dritter. Die Römer behielten in Bologna 2:0 die Oberhand.

Die Torlos-Serie des AC Milan hat sich am Mittwoch zum Auftakt der 17. Runde der Fußball-Serie-A fortgesetzt. Bei Abstiegskandidat Frosinone kamen die Mailänder über ein 0:0 nicht hinaus und blieben dabei im vierten Ligaspiel in Folge ohne Treffer - erstmals seit 1984. Der Druck auf Coach Gennaro Gattuso hat sich damit weiter erhöht. Der Tabellenfünfte wartet auf den ersten Sieg seit 2. Dezember.

Bemerkenswert war auch der 2:0-Sieg von Sampdoria Genua über Schlusslicht Chievo Verona. Mit seinem Tor zum 1:0 (47.) wurde dabei Fabio Quagliarella zum ersten Italiener seit Christian Vieri 2002, der in acht Serie-A-Partien in Folge traf.

Aufgerufen am 19.10.2021 um 12:11 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/serie-a-ronaldo-rettet-juve-punkt-in-bergamo-63102961

Schlagzeilen