International

Simeone muss nach Griff in Schritt Strafe fürchten

Die UEFA hat ein Disziplinarverfahren gegen den Atletico Madrids Trainer Diego Simeone eingeleitet. Das teilte Europas Fußball-Verband am Montag mit. Der Trainer des Champions-League-Teilnehmers feierte im Achtelfinal-Hinspiel gegen Juventus Turin (2:0) das 1:0 seiner Mannschaft mit einem Griff in den Schritt. Die UEFA erkennt darin laut Mitteilung ein "anstößiges Verhalten".

Simeone soll sich "anstößig" verhalten haben SN/APA (AFP)/GABRIEL BOUYS
Simeone soll sich "anstößig" verhalten haben

Ob der 48-jährige Simeone eine Strafe erhält, entscheidet nun die Ethikkommission der UEFA. Ein Anhörungstermin steht noch nicht fest. Das Rückspiel zwischen Atletico und Juventus findet am 12. März statt. Neben Simeone eröffnete die UEFA auch gegen Juve-Trainer Massimiliano Allegri ein Verfahren. Allegri soll den Anpfiff der Partie in Madrid verzögert haben.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 28.10.2020 um 09:27 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/simeone-muss-nach-griff-in-schritt-strafe-fuerchten-66331537

Schlagzeilen