International

Sorge um Teamkapitän Baumgartlinger

Nach David Alaba droht nun dem nächsten Schlüsselspieler im österreichischen Nationalteam eine Verletzungspause. Kapitän Julian Baumgartlinger verdrehte sich im Cupspiel von Leverkusen in Pforzheim das Knie und musste mit der Trage vom Platz gebracht werden.

Julian Baumgartlinger. SN/APA (dpa)/Maja Hitij
Julian Baumgartlinger.

Der 30-jährige Salzburger stieg kurz vor der Halbzeitpause auf einen Ball und knickte unglücklich mit dem Knie weg. Nach längerer Behandlung wurde Baumgartlinger vom Platz getragen. Wie der Verein mitteilte, erlitt er eine Bänderverletzung im Knie. Genauere Untersuchungen in Leverkusen sollen folgen. Trainer Heiko Herrlich vermutete einen Riss des Innenbands. Die Werkself setzte sich gegen den Außenseiter mit 1:0 nur knapp durch.

Ein Ausfall seines Kapitäns käme für Teamchef Franco Foda höchst ungelegen. Am 6. September trifft Österreich in einem Testspiel auf Schweden, fünf Tage später folgt auswärts gegen Bosnien-Herzegowina der Start in die Nations League.

Zuletzt war Bayern-Star David Alaba verletzt ausgefallen. Seine Blessur erwies sich als Prellung, dennoch pausierte er beim Bayern-Spiel im Pokal.

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.12.2018 um 12:50 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/sorge-um-teamkapitaen-baumgartlinger-38954407

Schlagzeilen