Abwehr bleibt Salzburgs Achillesferse

Wie Salzburg in der Champions League doch noch in die Erfolgsspur findet.

Autorenbild

Drei Mal sehr gut gespielt, drei Mal nicht gewonnen: Die Zwischenbilanz zur Halbzeit der Champions-League-Gruppenphase fällt für Red Bull Salzburg wenig erfreulich, ja fast ernüchternd aus. Nach drei Spieltagen stehen die Bullen mit nur einem Punkt am Tabellenende. Dabei hätten es zumindest vier, wenn nicht fünf Zähler sein können.

Beim 2:2 zum Auftakt gegen Lok Moskau war Salzburg das klar bessere Team, verteilte dann aber Gastgeschenke. Auch bei Atlético Madrid fehlte die Cleverness, nach toller Leistung wurde in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 09:01 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/standpunkt-abwehr-bleibt-salzburgs-achillesferse-95198329