Drehwurm im Transferkarussell

Autorenbild

"Das geht schon alles sehr schnell", gab sich selbst Red-Bull-Sportdirektor Christoph Freund nachdenklich zu einem möglichen baldigen Abgang von Sturmjuwel Erling Haaland. Ein Jahr hier, bald vielleicht wieder weg. Und manch anderer verließ den Club ebenfalls wieder, bevor er noch drei gerade Sätze in der Landessprache beherrschte oder das Publikum sich so richtig mit ihm identifizieren konnte.

Salzburg ist nur ein weiterer Player im internationalen Fußball-Business mit seinen immer kürzeren Halbwertszeiten und immer verrückteren Ablösen und Gehältern. Wenden ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 03:52 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/standpunkt-drehwurm-im-transferkarussell-80579602