Lionel Messi: Der Fußballgott und seine Jünger

Autorenbild

Als Romantiker ist man längst vom Glauben an den Fußballgott abgefallen. Meisterschaften und die Champions League gewinnen eh immer die Reichsten, die Stars küssen im Zweijahresrhythmus ein neues Vereinswappen auf dem Trikot, und selbst die ehrwürdigsten Stadiontempel werden mit Sponsorennamen verunziert.

Da tat es gut, dass wenigstens Lionel Messi eine verlässliche Konstante blieb. Zwar bekam das geheiligte Barca-Trikot während seiner Ära dann doch auch einen Brustsponsor (Fußballgott, auch da hast du geschlafen!), aber er wechselte nie seinen Verein. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 08:37 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/standpunkt-lionel-messi-der-fussballgott-und-seine-juenger-92003947