Nur das Ergebnis passte für die Salzburger Bullen

Autorenbild
Standpunkt Alexander Bischof

Nach einem Spiel, das wegen des Lockdowns gar nicht hätte stattfinden dürfen, gab es bei Salzburg einigen Jubel, wenngleich die Leistung nicht dazu Anlass gab. Aber das Ergebnis passte. Denn niemand zweifelt mehr daran, dass die Bullen die Gruppenphase in der Champions League erreichen. In schwierigen Zeiten, in denen die Probleme um die Coronapandemie den Fußball maßgeblich beeinträchtigen, war ein wenig sportliche Normalität zu spüren.

Man konnte sich mit den Bullen, die alle Widrigkeiten im Vorfeld der Partie nach Anlaufschwierigkeiten ausblendeten, was das Ergebnis betrifft freuen, und sich auch darauf einstellen, dass im Herbst in den Gruppenspielen drei Topteams nach Salzburg kommen. Vielleicht dürfen dann international einige tausend Zuschauer in die Arena. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Sollte die europäische Fußball-Union aber weiter keine Fans in ihren Bewerben zulassen, verlieren die Spiele der Bullen gegen mögliche Gegner wie Bayern, Real Madrid oder Barcelona nichts an Attraktivität. Champions League bleibt Champions League, auch ohne Zuschauer.

Geisterspiele sind Spaßbremsen, aber die einzige Alternative dazu, den Bewerb wegen der Coronakrise überhaupt abzusagen. Das will keiner.

Aufgerufen am 25.11.2020 um 02:56 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/standpunkt-nur-das-ergebnis-passte-fuer-die-salzburger-bullen-93198079

Kommentare

Schlagzeilen