International

UEFA-Krisensitzung: Der Fußball braucht einen Notfallplan

Die UEFA entscheidet am Dienstag darüber, ob die EURO 2020 verschoben wird. Zwei Szenarien sind denkbar.

 SN/apa (afp/symbolbild)

Als größte Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg bezeichnete Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz die aktuelle Coronavirus-Krise, die sich über Europa immer weiter ausbreitet und damit auch über die oft zitierte schönste Nebensache der Welt, den Sport, insbesondere den Fußball.

Der Ball rollt nicht mehr und daran wird sich auch in den kommenden Wochen, ja vielleicht sogar Monaten nichts ändern. Am Dienstag berät die UEFA in einer Videokonferenz mit allen 55 Mitgliedsländern über einen Notfallplan für "König Fußball". Im Zentrum ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.01.2021 um 10:57 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/uefa-krisensitzung-der-fussball-braucht-einen-notfallplan-84941086