International

UEFA verteidigte Europa-League-Finalort Baku

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat nach einem kritischen Brief von Europa-League-Finalist Arsenal den Endspiel-Schauplatz Baku verteidigt. Die UEFA habe sich dazu verpflichtet, "Gastgeber nur in einem fairen und transparenten Prozess auszuwählen, in dem die Kandidaten ihre Eignung, den Event auszurichten, anhand einer Vielzahl von Kriterien belegen müssen", hieß es in einem Statement.

Arsenal hatte am Donnerstag die Auswahl des Finalorts kritisiert und eine Erklärung von der UEFA verlangt. Es gebe zahlreiche logistische Probleme durch die extrem große Reisedistanz. Auch die Ausgabe von maximal 6.000 Tickets für Arsenal-Anhänger in einem Stadion für weit über 60.000 Zuschauer ist für den Club ein großes Ärgernis. Die UEFA wies darauf hin, dass sie mit beiden Finalteilnehmern, Arsenal und seinem Londoner Stadtrivalen Chelsea, Lösungen suchen werde.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 27.05.2019 um 12:00 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/uefa-verteidigte-europa-league-finalort-baku-70380742

Kommentare

Schlagzeilen