International

Von Kuchl nach New York: Strubers Debüt kann schon das Saisonende sein

Außergewöhnlich in jeder Hinsicht verläuft der Einstieg von Gerhard Struber als Trainer von Red Bull New York. Der Kuchler musste im "Big Apple" zunächst gemäß US-Bestimmungen eine Quarantäne absitzen, ehe er am Samstag (21 Uhr MEZ/live auf DAZN) zum ersten Mal beim Club der Major League Soccer auf der Bank sitzt.

Gerhard Struber.  SN/gepa
Gerhard Struber.

Das Debüt könnte zugleich schon das Saisonende für den US-Ableger der Red-Bull-Fußballfamilie bedeuten. Im Play-off-Achtelfinale, das in einem Match entschieden wird, ist auswärts Columbus Crew der Gegner. Der Club aus Ohio hat die Eastern Conference als Dritter, neun Punkte vor den sechstplatzierten Red Bulls, beendet.

Struber hat viele Jahre in der Akademie von Red Bull Salzburg gearbeitet und war bis Ende 2018 Trainer des FC Liefering. Im Herbst 2019 betreute er den Bundesligisten WAC und lieferte mit dem 4:0-Auswärtssieg gegen Mönchengladbach in der Europa League eine Topsensation mit den Kärntnern. Kurz danach ereilte Struber der Ruf aus England: Beim FC Barnsley konnte er am Ende einer Marathonsaison über den Klassenerhalt in der zweiten englischen Liga jubeln, ehe er sich zum Schritt über den Großen Teich entschloss.

Im Kader der US-Bullen stehen der Ex-Salzburg-Spieler Marc Rzatkowski und der frühere ÖFB-Teamspieler Daniel Royer. "Ich habe ein Team in guter Stimmung und mit guter Energie übernommen", zeigte er sich zuversichtlich. "Das brauchen wir am Samstag. Die Mannschaft hat mir gezeigt, dass sie für einen großen Kampf bereit ist und eine gute Leistung bringen kann." Unabhängig vom Einstieg gegen Columbus denkt Struber langfristig: "Das Ligasystem in der MLS passt gut zu meinem Stil und meinen Absichten, Spieler zu entwickeln."

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.01.2021 um 09:52 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/von-kuchl-nach-new-york-strubers-debuet-kann-schon-das-saisonende-sein-95921584

Kommentare

Schlagzeilen