International

Wie kommt das Geld in den Ball?

Milliardengeschäft Fußball: Wer steckt hinter den Verträgen? Der prominente Spieleragent Rodger Linse erzählt über Geschäftspraktiken und viele Nächte im Hotel.

Symbolbild. SN/fotolia
Symbolbild.

Seit 22 Jahren ist der Niederländer Rodger Linse im Fußballgeschäft. Mit seiner Agentur SP International betreut der 48-Jährige zurzeit 32 hochkarätige Spieler. Der Wahlschweizer, der fünf Sprachen perfekt spricht, hat in seiner Karriere viele Spieler zur Weltklasse geführt wie Ruud van Nistelrooy, Salomon Kalou, Nigel de Jong - mit einem außergewöhnlichen Konzept und viel Fingerspitzengefühl in einem Geschäft, das geprägt ist von undurchschaubaren Praktiken und horrenden Summen. Wie es sich damit lebt, verrät der Insider den SN.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 13.12.2018 um 11:38 auf https://www.sn.at/sport/fussball/international/wie-kommt-das-geld-in-den-ball-39101530